Termine
Sonntag, 30.04.2017 14:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Kinder-Frühjahrströdel
Dienstag, 02.05.2017 19:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Offenes Kochtreffen
Mittwoch, 03.05.2017 15:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Literatur
Büchercafé Las Torres
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 29.04.2017

Wer glaubt dem, was uns verkündet wurde, und wem ist der Arm des HERRN offenbart?

Jesaja 53,1

mehr
Service

FBS / Diakonie

Feenvermittlerin von Beruf

Sabine Brillen ist von nun an die Frau, die „Feen“ und Familien zusammenbringt. Sie koordiniert das Projekt „Lila Feen", das alleinerziehenden Berufstätigen Hilfe bei der Kinderbetreuung vermittelt.

Sabine Brillen Sabine Brillen

Wenn der Alltag für Alleinerziehende schwierig wird, kann vielleicht eine „Lila Fee“ bei der Kinderbetreuung helfen. Sabine Brillen ist von nun an die Frau, die „Feen“ und Familien im Rahmen des Ehrenamtsprojektes von Ev. Familienbildungsstätte und Diakonie zusammenbringt. Als neue hauptamtliche Koordinatorin der „Lila Feen“ berät  Sabine Brillen die Alleinerziehenden, die sich Unterstützung wünschen, und die Interessierten, die sich engagieren möchten. Die Lila Feen helfen Alleinerziehenden bei der Kinderbetreuung, wenn die vorhandene Betreuung die Arbeitszeiten der Eltern nicht abdeckt. Die ehrenamtlichen „Feen“ kommen zu den Familien, kümmern sich um die Kinder, und helfen Berufstätigkeit und Betreuung des Nachwuchses unter einen Hut zu bekommen.

Für Sabine Brillen ist die Tätigkeit bei der Evangelischen Familienbildungsstätte (FBS) quasi eine Heimkehr. Zuletzt war sie sechs Jahre lang als Erzieherin in der KiTa Arche an der Kluse tätig und davor über 17 Jahre bei der FBS als Kursleiterin für verschiedene Gruppen zum Beispiel für Pflege- und Adoptivfamilien oder im Bereich Integration. Besonders schön an ihrer neuen Aufgabe findet sie die unmittelbaren Erfolgserlebnisse. „Es ist toll mitzuerleben, wenn wir eine passende Lila Fee in eine Familie vermitteln können“, berichtet sie. Mut macht Sabine Brillen auch das große Engagement der Freiwilligen, im Moment sind „Lila Feen“ in 15 Mülheimer Familien aktiv. „Es ist wunderbar zu sehen, wie sich die Ehrenamtlichen für andere einbringen.“

Basis für ein gelungenes Engagement ist immer eine Beziehung auf Gegenseitigkeit. „Wichtig ist der gegenseitige Respekt und Vertrauen“, sagt Sabine Brillen. „Wenn die Chemie stimmt, kann zwischen den Ehrenamtlichen und den Familien eine tragfähige Bindung entstehen, von der beide Seiten profitieren“. Sabine Brillen hilft Familien und Feen, jeweils das passende Gegenstück zu finden. Doch damit ist ihr Job nicht getan. Für die Ehrenamtlichen wird bei der Ev. Familienbildungsstätte ein kontinuierlicher Austausch und auch pädagogische Beratung angeboten.

Am neuen Arbeitsplatz muss Sabine Brillen keineswegs ins kalte Wasser springen. An ihrer Seite steht Ilse Schwarzer, Initiatorin des Projektes, die auch selber ehrenamtlich mitarbeitet. Aktuell freuen sich die Koordinatorinnen der „Lila Feen“ über das starke ehrenamtliche Engagement der Mülheimer. „Wir können nun wieder neue Familien aufnehmen. Alleinerziehende, die sich eine ,Lila Fee‘ für ihre Familie wünschen, können sich gerne bei uns melden“, so Sabine Brillen. Erreichbar ist das Projekt unter Telefon 0208. 3003277 (Diakonisches Werk Mülheim) oder per E-Mail an lila-feen@evfamilienbildung.de.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 20.04.2017



© 2017, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung