Kontakt
Die Ansprechpartnerinnen und -partner helfen bei Fragen rund um die Kirchengemeinde Saarn weiter. mehr
Pfarrerinnen und Pfarrer

Pfarrer Jürgen Krämer, Pfarrer Thomas Jantzen, Pfarrerin Verena Jantzen und Pfarrer David Ruddat sind für die Gemeindemitglieder in Saarn da.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Termine

Veranstaltungstipps aus Gemeinden und Einrichtungen

mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Losung

für den 25.06.2016

Die Gnade des HERRN währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind bei denen, die seinen Bund halten.

Psalm 103,17-18

mehr
Service

Broich und Saarn

Gemeindeversammlungen

Mit einem Brief haben sich die Presbyterien der Kirchengemeinden Broich und Saarn in diesen Tagen an alle Mitglieder der Kirchengemeinden gewandt, über veränderte Rahmenbedingungen berichtet und Überlegungen und dabei leitende Gedanken vorgestellt.

Kirche Wilhelminenstraße im Schnee in sternklarer Nacht LupeKirche Wilhelminenstraße im Schnee in sternklarer Nacht

Gemeindeversammlung am 23. Januar 2011

Nach dem Weggang von Pfarrer Rosorius und Diakonin Bruns aus der Evangelischen Kirchengemeinde Broich haben sich die Presbyterien der Evangelischen Kirchengemein­den Broich und Saarn gemeinsam Gedanken über eine Vertiefung ihrer bisherigen guten Zusammenarbeit für das neue Jahr und darüber hinaus gemacht.

Dabei sind Sie zu dem Ergebnis gekommen, dass die Fusion zu einer Kirchengemeinde die für beide Gemeinden beste Variante sein wird, gemeinsam ihre Arbeit fortzusetzen sind sie doch durch die pfarramtliche Mitversorgung von Pfarrer Hillebrand im Norddeutschen Viertel seit Jahren stärker als üblich verbunden.

Darüber möchten die Presbyterien gerne mit den Mitgliedern der Kirchengemeinde ins Gespräch kommen und in einer Ge­meindeversammlung die Beweggründe der Presbyterien und die sich daraus ergeben­den Perspektiven vorstellen.

Deshalb lädt das Presbyterium der Kirchengemeinde Broich seine Mitglieder ganz herzlich ein

zur Gemeindeversammlung am 23. Januar 2011
in das Gemeindehaus Wilhelminenstraße 34
nach dem Gottesdienst um 11:15 Uhr in der Kirche an der Wilhelminenstraße

und das Presbyterium der Kirchengemeinde Saarn seine Mitglieder ganz herzlich ein

zur Gemeindeversammlung am 23. Januar 2011
nach dem Gottesdienst um 11:15 Uhr in der Christuskirche.

Da das Gemeindehaus noch für den Kindergartenbetrieb genutzt wird, findet die Gemeindeversammlung in der Christuskirche statt

Zwischen Gottesdienst und Gemeindeversammlung ist an beiden Orten ein kleiner Imbiss vorgesehen. 

Tagesordnung

Pfarrer Ruddat - Vorsitzender des Presbyteriums Saarn LupePfarrer Ruddat - Vorsitzender des Presbyteriums Saarn

Für die Gemeindeversammlung ist von den Presbyterien folgende Tagesordnung vorgesehen:

1. Beabsichtigte Fusion der Evangelischen Kirchengemeinden Broich und Saarn

2. Verschiedenes

Der Brief der Presbyterien enthält neben der Einladung zu der Gemeindeversammlung auch die nachfolgenden acht erläuternden Punkte, die im Besonderen die Gesamthaltung der beiden Presbyterien bei den bisherigen Überlegungen geprägt haben.

Überlegungen

Pfarrer Hillebrand - Vorsitzender des Presbyteriums Broich LupePfarrer Hillebrand - Vorsitzender des Presbyteriums Broich

"1. Wir würden nicht aus (Spar-)Zwang fusionieren, sondern um leistungsfähig zu bleiben, das heißt: alle Gebäude und alle Personalstellen, die heute in beiden Gemeinden besetzt sind, werden durch die Tatsache der Fusion nicht in Frage gestellt.

2. Wir versprechen uns durch die Fusion eine Bereicherung der Angebotsstruktur in allen Bereichen; das heißt: Angebote der bisher „anderen" Gemeinde könn­ten dann als Angebote „unserer neuen" Gemeinde wahrgenommen werden. Die Angebote für die verschiedenen Zielgruppen könnten besser miteinander vernetzt werden.

3. Es würde eine Vollzeitstelle für die Jugendleitung der gesamten Gemeinde ge­ben, die die gemeinschaftliche Perspektive im Blick hat.

4. Die Netzwerke Broich und Saarn könnten durch eine hauptamtliche Begleitung eine gemeinsame Perspektive bekommen.

5. Das Presbyterium und die Mitarbeitenden könnten die gemeindlichen Angebote durch Überprüfung und gegebenenfalls Veränderung der Arbeitsbereiche opti­mieren.

6. Den Mitarbeitenden könnten attraktivere und längerfristige berufliche Perspek­tiven geboten werden.

7.  Der Verwaltungsaufwand könnte reduziert werden.

8. Durch die Fusion würden eine Pfarrerin und vier Pfarrer die dann noch vorhan­denen 3,7 Pfarrstellen besetzen. Damit wäre die pfarramtliche Versorgung der neuen Gemeinde auch zukünftig ausreichend sichergestellt und für ein vielfälti­ges theologisches Angebot gesorgt."

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

vdh / 29.12.2010



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung