Kontakt
Die Ansprechpartnerinnen und -partner helfen bei Fragen rund um die Kirchengemeinde Saarn weiter. mehr
Pfarrerinnen und Pfarrer

Pfarrer Jürgen Krämer, Pfarrer Thomas Jantzen, Pfarrerin Verena Jantzen und Pfarrer David Ruddat sind für die Gemeindemitglieder in Saarn da.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Termine

Veranstaltungstipps aus Gemeinden und Einrichtungen

mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Losung

für den 30.08.2016

Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen.

1.Mose 2,19.20

mehr
Service

Sie wurden gewählt

Presbyterinnen und Presbyter

Jürgen Chodura

55 Jahre, verheiratet, eine erwachsene Tochter, Verwaltungsangestellter

Ich bin seit 1992 Mitglied des Presbyteriums. Hier sollen meine Arbeitsschwerpunkte weiterhin im Bau- und Umweltbereich liegen. Gerne möchte ich auch daran mitwirken, dass die Gottesdienste Mittelpunkt des Gemeindelebens bleiben und, dass die Zusammenarbeit der Gemeinden links der Ruhr wächst.

Michaela Dahmen

47 Jahre, verheiratet, Bankkauffrau

In den vier Jahren, denen ich dem Presbyterium angehöre, habe ich mich um finanzielle Dinge gekümmert und den Diakonieausschuss geleitet. Ich möchte mich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass unsere Gemeinde so vielschichtig und vielseitig bleibt wie bisher und wir die Anforderungen der Zukunft gestemmt bekommen.


Gerlinde von Doetinchem

54 Jahre, verheiratet, 3 erwachsene Kinder, Lehrerin

In den vergangenen 4 Jahren im Presbyterium lag mir die Jugendarbeit sehr am Herzen, besonders im Hinblick auf eine sinnvolle Zusammenarbeit mit den Gemeinden links der Ruhr. Nicht nur junge, auch ältere Menschen mit Hilfe der Netzwerk-Idee zur Freude am gemeinsamen Tun in unserer Gemeinde zu gewinnen, ist mein Anliegen.

Dr. Friedrich-Wilhelm Elstermann von Elster

63 Jahre, verheiratet, 3 erwachsene Töchter, Chefarzt der Geriatrie im EKO

Seit 16 Jahren bin ich Mitglied des Presbyteriums. Ich sehe meine Aufgabe im Bereich der Diakonie und durch meine berufliche Erfahrung in der Seniorenarbeit mit dem Angebot beratender Aktivitäten. Die Vertretung der Gemeinde im Diakonischen Werk und im Ruhrgarten würde ich gerne fortsetzen.


Friedrich-Wilhelm von Gehlen

61 Jahre, verheiratet, ein erwachsener Sohn, Kommunalbeamter in Altersteilzeit

Seit vielen Jahren bin ich bereits Presbyter. Aufgrund meines Berufes habe ich mich zuletzt vornehmlich in Finanz- und Verwaltungsangelegen heiten eingebracht und daran mitgearbeitet, Grundlagen zu ermöglichen, dass gemeindliche Arbeit stattfinden kann. Gern bin ich bereit, auch in Zukunft an diesen Aufgaben mitzuwirken.

Manfred Happe

41 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Fachkrankenpfleger

Seit vier Jahren gehöre ich dem Presbyterium an. In dieser Zeit habe ich eine entsprechende Fachkompetenz in verschiedenen Ausschüssen erworben. Neben meiner Arbeit als Baukirchmeister trage ich im Orgelspenden-Ausschuss und in der Redaktion der Brücke durch konstruktive Mitarbeit zum Gelingen anstehender Aufgaben bei.


Bettina Ossyra-Heinzen

46 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Dipl. Sozialpädagogin

Seit sieben Jahren bin ich für die musikalischen Aktivi täten des Kindergartens Lindenhof mit verantwortlich. Festgefahrene Strukturen hinterfragen, Kommunikationshindernisse abbauen, Möglichkeiten für ein lebendiges Gemeindeleben suchen und finden, das wären meine Wünsche für eine fruchtbringende Arbeit im Presbyterium.

Hans Jürgen Horstmann

64 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Pensionär / Vermessungsingenieur

Ich könnte mir vorstellen, neben der weiteren Netzwerkunterstützung in der Gemeinde die Jungsenioren- und Männerarbeit voran zu bringen. Aufgaben bei der Grundstücks- und Gebäudebetreuung und -verwaltung wären für mich auch sinnvolle Betätigungsfelder. Sehr wichtig erscheint mir die Begleitung der Gemeinden links der Ruhr.


Dr. Gerhard Krost

54 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Prof. Dr.-Ing. Elektrotechnik

Nachdem wir während meiner vierjährigen Tätigkeit im Presbyterium mit der Neubesetzung der Pfarrstellen eine tragfähige und perspektivreiche Basis für die Zukunft unserer Gemeinde gelegt haben, halte ich es für wichtig, dass wir uns verstärkt unserer inhaltlichen Orientierung zuwenden und
noch mehr "offene Gemeinde" werden.

 

Werner Pfahl

62 Jahre, verheiratet, ein erwachsener Sohn, Kaufmännischer Angestellter

Seit über 25 Jahren arbeite ich mit dem Väterbastelkreis an vielen gemeindlichen Projekten mit. Als Mitglied im Presbyterium nehme ich seit elf Jahren Aufgaben im Bau- und Friedhofsausschuss wahr. Wenn ich wieder gewählt werde, möchte ich mich gerne weiterhin um diese Aufgaben kümmern.


Rüdiger Schwarz

61 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Töchter, Pensionär / Lehrer

Seit zwölf Jahren arbeite ich im Presbyterium mit, in den letzten Jahren als stellvertretender Vorsitzender, in Ausschüssen der Gemeinde und Synode. Ich glaube, dass unsere Kirche ein guter Lebensraum für junge und alte Menschen ist, denen die Erhaltung der Schöpfung, der Einsatz für Frieden und soziale Gerechtigkeit ein Lebensanliegen ist.

Petra Strobel

49 Jahre, verwitwet, vier Kinder, Sozialpädagogin

In den vergangenen 20 Jahren habe ich in Saarn Wurzeln geschlagen und arbeitete 4 Jahre als Gemeindeschwester. Gerne möchte ich als Presbyterin meine beruflichen Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen,mich an der inhaltlichen Gestaltung des Gemeindelebens beteiligen und in den Bereich der Finanzen einarbeiten.

Charlotte Sommer-Schardt

49 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Schulsekretärin

Ich wohne seit Februar 2000 im Westkapeller Ring am Fuße der Saarner Kuppe. Geboren bin ich in Süddeutschland (Heiningen, Kreis Göppingen). Seit ich mit meiner Familie hergezogen bin, spiele ich im hiesigen Posaunenchor mit. Beruflich bin ich seit Januar 2007 als Schulsekretärin an der Hölterschule tätig. Im Juli 2005 bin ich in das Presbyterium nachgerückt. Als eins der Zukunftsthemen betrachte ich das weitere Zusammenwachsen der Gemeinden Links der Ruhr. Als Posaunenchormitglied sind mir der Einsatz in verschiedenen Kirchen und gemeinsame Veranstaltungen selbstverständlich geworden.

 


Frank Zons

40 Jahre, verheiratet, drei Töchter, Diplom-Sozialpädagoge

Seit 4 Jahren gehöre ich dem Presbyterium an. Das Gemeindeleben ist mir seit meiner Kindheit durch aktive Teilnahme vertraut. Über 10 Jahre habe ich mich im CVJM Saarn engagiert. Ich hoffe, dass junge Menschen und Familien Orte in der Gemeinde finden, in denen sie den christlichen Glauben in der Gemeinschaft erleben.

Rosemarie Esser

46 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Gemeindepädagogin

Seit 1992 bin ich hier in Saarn in der Familien-, Erwachsenen- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Besonders einsetzen möchte ich mich im Presbyterium für bewährte und neue Inhalte der Gemeindearbeit, effektive Öffentlichkeitsarbeit und einen Gewinn bringenden Prozess im Blick auf die Zusammenarbeit der Gemeinden links der Ruhr.


Paul Heinz Maurer

48 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Küster an der Christuskirche

Als Küster bin ich seit 1997 für alles rund um die Christuskirche und das Gemeindehaus Lindenhof zuständig. Neben meinen Aufgaben als Küster bin ich im Bau-, Friedhofs-, Umwelt- und  Theologieausschuss engagiert. Ich möchte mich durch die Wahl zum Presbyter noch intensiver in die Gemeindearbeit einbringen bzw. mitwirken.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

15.11.2007



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung