Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 30. Mai, 15.00 Uhr
Büchercafé Las Torres
Petrikirchenhaus
Donnerstag, 31. Mai, 15.00 Uhr
Café für Senioren
Evangelische Ladenkirche
Mittwoch, 6. Juni, 00.00 Uhr
Rechnungslegung für das Amtsgericht
Diakonisches Werk Mülheim

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 26.05.2018

HERR, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen!

Psalm 141,3

mehr
Service

beGeistert 2016 - Weite wirkt

Bühnenprogramm

Auf zwei Bühnen wird am Pfingstsonntag gesungen, getanzt, gesprochen und begeistert. Mit dabei sind viele Aktive aus Kirchengemeinden und ökumenischen Partnerschaften. Top-Act ist Judy Bailey mit Band ab 18 Uhr.  

Reimai Youth Choir, Westpapua Reimai Youth Choir, Westpapua

Auf zwei Bühnen machen die Evangelischen beim großen Pfingstfest „beGeistert 2016 – Weite wirkt“ Programm. Bands, Chöre, Tanzgruppen und Talkrunden wechseln sich am Pfingstsonntag, 12.30 bis 18 Uhr, im Mülheimer Stadthallengarten ab. Musiker aus Westpapua und Namibia, Heißen und Eppinghofen wechseln sich ab im vielfältigen Bühnenprogramm zum Pfingstfest, Top-Act ist Judy Bailey. Dazu gibt es Interviews mit Kirchenpartnern aus der Ökumene und mehr (mehr zum Bühnenprogramm). 

Große Bühne

 

10.30 Uhr      

 Vorprogramm

11.00 Uhr

 Gottesdienst

12.20 Uhr

 Auszeichnung „Fairtrade Town“

12.30 Uhr

 Gospelchor „Good News“

12.50 Uhr

 Interview mit Gästen aus Tansania

13.10 Uhr

 JoKi-Band, Jazz und Blues

13.30 Uhr

 Talk mit ökumenischen Gästen

13.50 Uhr

 Modenschau, Lukaskirchengemeinde

14.10 Uhr

 Vereinte Ev. Kgm., Singschule, populäres Programm des Jugendchores

14.30 Uhr

 Netzwerk Junge Erwachsene der VEM:
Andacht mit Musik, Texten und Gebeten aus der Ökumene

14.55 Uhr

 Jugend-Tanzgruppe „Reimai”, Westpapua

15.20 Uhr

 Interview zur Flüchtlingsarbeit

15.35 Uhr

 Linedance, Netzwerk Broich-Saarn

15.55 Uhr

 Talk mit ökumenischen Gästen

16.15 Uhr

 Partnerschaftsgruppe aus Otjiwarongo (Namibia) / Wesel

18.00 Uhr

 Judy Bailey und Band

 

Auf zwei Bühnen gibt es volles Programm mit Chören, Tanzgruppen und Gesprächen (Archivbild: Köhring) Auf zwei Bühnen gibt es volles Programm mit Chören, Tanzgruppen und Gesprächen (Archivbild: Köhring)

 

Kleine Bühne

12.30 Uhr

 Internationaler Kirchenkonvent / Gemeinden anderer Sprache und Herkunft, Gesang

12.50 Uhr

 Reinhard Horn, Kinderliedermacher, Auszüge aus dem Projekt „Echte KinderRechte“,   Kinderkonzert gemeinsam mit der Grundschule Trooststraße

13.50 Uhr

 Forro, Tanzauftritt Projektpartnerschaft SERPAF, Brasilien / Essen-

14.10 Uhr

 Gemeindechor Vereinte Evangelische Kirchengemeinde

14.30 Uhr

 Tanz und Gesang mit Bibelfrauen aus Sumatra,
Partnerschaft Kirchengemeinde Niederkassel

14.50 Uhr

 Talk mit ökumenischen Gästen

15.15 Uhr

  Reinhard Horn, Kinderkonzert (s.o.)Talk mit ökumenischen Gästen

16.00 Uhr

 Partnerschaftsgruppe aus Kigali / Ruanda (Kirchenkreis Moers), Ruandische Lieder zum  Mitsingen mit Trommeleinlagen

16.20 Uhr

 Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen /  Love from Africa e.V.:
musikalisch-interkultureller Beitrag

16.40 Uhr

 Vokalensemble, Evangelische Kirchengemeinde Heißen

16.55 Uhr

 Partnerschaft Bwagura, Tansania /  Evangelische Kirchengemeinde Kettwig:
Lieder aus „Sinfuni" in Deutsch und Suaheli

17.15 Uhr

 Jugend-Tanzgruppe „Reimai”, Westpapua

Judy Bailey, Foto: Patrick Depuhl, www.judybailey.de Judy Bailey, Foto: Patrick Depuhl, www.judybailey.de

Judy Bailey und Band - ab 18 Uhr im Stadthallengarten

Angefangen hat alles auf Barbados. Schon früh tauscht Judy Bailey die Nebelbänke ihrer Geburtsstadt London gegen die karibische Sonne ein. Sie beginnt mit acht Jahren im Chor ihrer anglikanischen Holy Trinity Church zu singen. Mit siebzehn bringt sie sich das Gitarre spielen bei und schreibt ihre ersten Lieder.
Schon ihre frühen Produktionen erhalten Auszeichnungen und bereiten den Weg, um mit der Reggae-Legende Eddy Grant ihr drittes Album zu produzieren. Zeitgleich schließt sie ihr Psychologie-Studium an der University of London ab. Es folgen weitere CDs (mittlerweile sind es elf), die sie in Nashville, London oder Deutschland aufnimmt. Immer wieder wirken dabei Gastmusiker von den Söhnen Mannheims oder Künstler aus der Karibik, Kroatien, Südafrika, Pakistan oder Palästina mit.

Aus der Verquickung von Judys karibischen Wurzeln und ihrem Anspruch an gegenwärtiges Songwriting entsteht eine Musik, die viele Menschen weltweit begeistert und berührt. Immer wieder schreibt sie Lieder für Großereignisse und besondere Anlässe: z.B. „Show me Lord“, „Klüger“ oder „Jesus in my house“, die den Weg in viele Gemeindeliederbücher finden. „Spirit of Freedom“ schafft es neben „Waka-Waka“ auf die offizielle Fußball-WM-CD. Aber auch 38 Stücke der anglikanischen Liturgie vertont und veröffentlicht Judy neu.

Judy ist Weltmusikerin und Weltbürgerin. Sie spielte ihre Lieder vor Millionären, Ministern und Präsidenten. Sie sang für Papst Franziskus und drei Millionen Menschen in Rio, ebenso wie für Obdachlose, Gefangene und Flüchtlinge. Als Botschafterin des internationalen Hilfswerks World Vision setzt sie sich vor allem für Menschen in Afrika ein.

In ihrer Wahlheimat Deutschland, wo sie sich u.a. für Flüchtlinge stark macht, spielt sie Konzerte mit ihrer Band, aber auch „unplugged“ auf kleineren Bühnen und in Kirchen. Sie gibt Workshops oder sie singt und erzählt bei Lese-Lieder-Abenden, mit ihrem Mann Patrick Depuhl mit dem sie drei Söhne hat. Denn das Leben, davon ist sie überzeugt, schreibt die besten Lieder.

 

 

Kinderliedermacher Reinhard Horn

Reinhard Horn, Foto: Michael Zargarinejad Reinhard Horn, Foto: Michael Zargarinejad

12.50 Uhr und 15.15 Uhr, kleine Bühne

Reinhard Horn singt gemeinsam mit einem Kinderchor über die Rechte der Kinder. Beim Pfingstfest tritt er gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Trooststraße auf - und alle anderen Kinder sind eingeladen zum Mitsingen. „Echte Kinder-Rechte“ heißt das Programm, aus dem Reinhard Horn Auszüge präsentieren wird. Entstanden sind die Liedtexte durch Impulse der der jungen Bewohner aus den Bethanien Kinderdörfern. Dort wohnen junge Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren Familien leben können.

Über den Künstler:
Seit über 20 Jahren macht Reinhard Horn Musik für und mit Kindern. „Gute Geschichten und gute Lieder“ sind, so sagt er es, Seelenproviant für Kinder. Diese Idee setzt Reinhard Horn in seinen Liedern, in seiner Musik und in seinen Geschichten um – mal fröhlich, mal nachdenklich. Seine Auftritte sind Mitmach-Konzerte, bei denen die Kinder im Mittelpunkt stehen. Alle Konzertbesucher singen, tanzen und lachen gemeinsam mit Reinhard Horn im Publikum wie auf der Bühne.
Jedes Mal geht Reinhard Horn mit seinen kleinen und großen Freunden von Neuem auf musikalische Reise – immer fröhlich, mal nachdenklich, mit Unsinn im Kopf und Liebe im Herz, vor allem aber immer auf Augenhöhe mit den Kindern.

 

Konzerte, Tanz und Chöre

  • Gospelchor „Good News“, Ev. Lukaskirchengemeinde
  • Jugend - Chor / Tanzgruppe „Reimai” aus Westpapua
  • Partnerschaftsgruppe aus Otjiwarongo / Namibia
  • Vereinte Ev. Kirchengemeinde: Singschule, populäres Programm des Jugendchores
  • Linedance, Netzwerk Broich-Saarn
  • Partnerschaftsgruppe aus Kigali / Ruanda (KK Moers): Ruandische Lieder zum Mitsingen
  • JoKi-Band (Ev. Lukaskirchengemeinde): Jazz und Blues
  • Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen: musikalisch-interkultureller Beitrag
  • Gemeindechor Vereinte Evangelische Kirchengemeinde
  • Vokalensemble, Ev. Kirchengemeinde Heißen
  • Partnerschaftsgruppe aus Botswana (SW-Circuit), KK Simmern-Trarbach
  • Partnerschaftsgruppe aus Bwagura/Tansania mit Ev. Kgm E-Kettwig: Lieder aus „Sinfuni“ (in Deutsch und Suaheli), vierstimmig

Und noch mehr:

  • Modenschau, Ev. Lukaskirchengemeinde
  • Netzwerk junge Erwachsene der VEM: Andacht mit Musik, Texten und Gebeten aus der Ökumene
  • Interview mit Gästen aus der Tansania-Partnerschaft des Kirchenkreises An der Ruhr
  • Talkrunden Kirchenleitenden aus den ökumenischen Partnerkirchen
  • Gespräch zur Flüchtlingsarbeit

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

23.02.2016



© 2018, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung