Termine
Freitag, 01.07.2016 15:30 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Familientag im Sommer
Freitag, 01.07.2016 15:30 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Familientag im Sommer
Samstag, 02.07.2016 19:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Public Viewing zur EM 2016
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 30.06.2016

Ihre Wege habe ich gesehen, aber ich will sie heilen und sie leiten und ihnen wieder Trost geben.

Jesaja 57,18

mehr
Service

Lukaskirchengemeinde

Neue Perspektiven am Klöttschen

Die Evangelische Lukaskirchengemeinde plant, die KiTa "Haus der kleinen Leute" in eine neue Trägerschaft zu übergeben. Zusätzlich sollen auf dem Grundstück neue Seniorenwohnungen errichtet werden.

Über den derzeitigen Stand der Verhandlungen informierte die Evangelische Lukaskirchengemeinde die Eltern im Rahmen der jüngsten Elternabende. „Aktuell befinden wir uns nun in Verhandlungen mit einem neuen Träger, der der Kirche und den kirchlichen Interessen sehr nahe steht“, berichtete Pfarrerin Gundula Zühlke, Vorsitzende des Presbyteriums nun bei einer Elternversammlung.

Alle Kinder, die die Einrichtung gegenwärtig besuchen, können auch nach dem Trä-gerwechsel weiter am Klöttschen in die KiTa gehen. Ziel der Verhandlungen mit dem neuen Träger ist die Übernahme aller Mitarbeitenden, sowie die konzeptionelle Einbindung der Kirchengemeinde in die religionspädagogische Arbeit. Anvisiert ist ein Trägerwechsel zum KiTa-Jahr 2016/17. In jedem Fall wird die Kirchengemeinde die Trägerschaft bis zu einem Wechsel behalten.

Mit dem neuen Träger soll ein Kooperationsvertrag geschlossen werden, in dem die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde klar verankert ist. „Wir werden also nach wie vor kirchliche Feste miteinander feiern und die zuständige Pfarrerin Dagmar Tietsch-Lipski wird sich weiterhin religionspädagogisch einbringen“, erklärt Pfarrerin Zühlke.

Zum neuen KiTa-Jahr wird außerdem ein Anbau geplant, der einer dritten Gruppe Raum bietet. So wird die KiTa künftig rechnerisch Platz für 60 Kinder bieten. Die Investition wird durch Mieteinnahmen seitens des neuen Trägers gedeckt. In der Praxis wird die Belegung wahrscheinlich stets geringer sein, da Kinder mit erhöhtem Förderbedarf rechnerisch jeweils zwei Plätze beanspruchen. Seit diesem KiTa-Jahr hält das „Haus der kleinen Leute“ 40 Plätze vor, die mit 33 Kindern belegt sind.

Perspektivisch plant die Evangelische Lukaskirchengemeinde zudem, ihr Grundstück am Klöttschen mit einer Seniorenwohnanlage zu ergänzen, noch stehen allerdings benötigte Genehmigungen aus. Von den 23 geplanten Wohneinheiten sollen elf sozial gefördert werden. „Das ist uns wichtig, denn wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung für Menschen mit geringem Einkommen ernst“, betont Pfarrerin Gundula Zühlke. „Außerdem sehen wir das so entstehende Miteinander der Generationen am Klöttschen als Mut machende Perspektive, die wir gerne fördern möchten.“


Finanziell ist die Investition in die Seniorenwohnanlage für die Lukaskirchengemeinde ein notwendiger Schritt. Seit 2011 hat die Gemeinde drei Gemeindehäuser, zwei Pfarrhäuser und zwei weitere Immobilien verkauft und ein Jugendhaus vermietet. Die Gemeinde darf die Verkaufserlöse nur zweckgebunden, d.h. für Gebäude, ausgeben. Diese Regelung dient dem nachhaltigen Umgang mit dem Vermögen, zu dem die Kirchenordnung verpflichtet. Die Zinseinnahmen aus den Verkaufserlösen jedoch kommen der Gemeindearbeit zugute. „Durch den massiven Wegfall von Zinserträgen fehlen uns diese Mittel allerdings. Dadurch sehen wir uns gezwungen, eine an Rendite orientierte Gebäudeinvestition zu tätigen“, erklärt Dr. Volker Schrödter, Baukirchmeister der Lukaskirchengemeinde, das Vorgehen. „Sobald sich weitere Schritte bezüglich der Vorhaben am Klöttschen abzeichnen, werden wir Elternschaft und Öffentlichkeit informieren.“

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 09.11.2015



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung