Termine
Mittwoch, 31.08.2016 15:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
Donnerstag, 01.09.2016 18:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
„Die Sandwichgeneration. Druck von allen Seiten“
Mittwoch, 07.09.2016 15:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 30.08.2016

Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen.

1.Mose 2,19.20

mehr
Service

Broich-Saarn

Signet für die offene Dorfkirche

Zum Verweilen und zum Gebet lädt die verlässliche geöffnete Dorfkirche in Saarn ein. Dafür wurde sie nun auch mit dem Signet der Landeskirche ausgezeichnet. Geöffnet ist die Kirche im Sommerhalbjahr dienstags bis samstags von 10 bis 12 und 15 bis 17 Uhr.

Foto: Jürgen Krappe Foto: Jürgen Krappe

Dorfkirche am Sonntag, 6. April, um 10 Uhr: Schon beim Eintreten fällt den Gottesdienstbesuchern ein verhülltes Schild neben dem Eingangsportal auf. Heute ist es nach drei Jahren Probebetrieb so weit. Das von der Landeskirche verliehene Signet „Offene Kirche“ wird im Anschluss an den Gottesdienst enthüllt. Mehrere tausend Menschen haben bisher die offene Dorfkirche außerhalb der Gottesdienstzeit aufgesucht.

Drei der 20 hierbei engagierten Ehrenamtlichen berichten, was sie motiviert, diesen Dienst zu versehen – hier einige Standpunkte: „Ich bin immer enttäuscht, wenn ich Kirchen verschlossen vorfinde und will meinen Beitrag dazu leisten, dass es bei uns in der Gemeinde anders ist.“ – „Ich möchte mit meiner Mitarbeit Dankbarkeit zeigen, weil ich anderswo von Menschen in offenen Kirchen Gastfreundschaft erfahren habe.“ – „Der Dienst in der Offenen Dorfkirche – die Gespräche oder die Ruhe – bereichert mich.“ In seiner Predigt nimmt Pfarrer Krämer Bezug auf die Ankündigung der Geburt von Johannes dem Täufer. Seine frommen Eltern Elisabeth und Zacharias – er ist sogar Priester – sind alt und unfruchtbar (s. Lukas 1, 5 ff.). Bei seinem Dienst im Tempel bemerkt Zacharias, „die ganze Menge des Volkes stand draußen und betete zur Stunde des Räucheropfers (Vers 10).“ – Der Vergleich mit der Volkskirche von heute drängt sich auf. Viele stehen draußen, haben seit langer Zeit keine Verbindung mehr zur Kirche gehabt. Eine offene Kirchentür ist – wie die Erfahrung gezeigt hat – immer wieder eine Einladung zur Ruhe, zum Gebet, zum Gespräch.

Die Dorfkirche ist offen von 10-12 und von 15-17 Uhr jeweils von Dienstag bis Samstag in den Monaten April bis September.

Helfer gesucht!
Wer im Kreis der ehrenamtlich Aufsicht Führenden mitmachen möchte, melde sich bitte bei F. Wilhelm von Gehlen, Telefon 48 86 16. Das nächste Treffen zur Absprache der in den Monaten Juni und Juli zu übernehmenden Termine ist für Donnerstag, 22. Mai, 18Uhr, Gemeindezentrum Holunderstraße, vorgesehen. Wer sich einbringen möchte, ist gerne willkommen.

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Text: Günter Fraßunke / 17.04.2014



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung