Termine
Freitag, 29.07.2016 18:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
„Die Bibel tanzen“ – meditative Andacht mit Tanz
Donnerstag, 11.08.2016 16:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Büchercafé und Kleiderladen
Sonntag, 14.08.2016 12:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 29.07.2016

Du musst innewerden und erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringt, den HERRN, deinen Gott, zu verlassen und ihn nicht zu fürchten.

Jeremia 2,19

mehr
Service

Diakonie

Wertvolle "Taler" für die Papierwerkstatt

Über eine Spende von 2000 Euro für die Papierwerkstatt freut sich das Team der Ambulanten Gefährdetenhilfe der Diakonie. KundInnen des Mülheimer Apothekers Patrick Marx hatten ihre Prämien-"Taler" für den guten Zweck gestiftet.

Für viele Klienten, die von der Ambulanten Gefährdetenhilfe des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr betreut werden, ist Nichtstun Alltag. Die wohnungslosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen sind es gewohnt, in den Tag hinein zu leben. Alltägliches, wie Termine einzuhalten oder Aufgaben zu erfüllen, stellt für eine Reihe von ihnen eine Herausforderung dar. Deshalb hilft das Team der Ambulanten Gefährdetenhilfe (AGH) seinen Klienten, wieder Struktur in den Tag zu bekommen. Die „Papierwerkstatt“ gibt den dort Betreuen eine Aufgabe und fördert zudem ihre Kreativität. So erfahren sie wieder, wie erfüllend es sein kann, etwas zu schaffen – im wahrsten Sinne des Wortes. Dieses Angebot unterstützt nun Apotheker Patrick Marx mit einer Spende von 2.000 Euro.

Beginn Absatz mit Bild vollflächig: Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Blindtext www.ekir.de. Ende Absatz mit Bild vollflächig.

Patrick Marx gehören drei Apotheken in Mülheim: die „Schloß Apotheke“ in der Stadtmitte, die Winkhausener „Barbara Apotheke“ sowie die „Apotheke am Kirchplatz“ in Dümpten. In allen erhalten Kunden bei Einkäufen (oder sollten sie mal warten müssen) „Mülheimer Taler“, die sie sammeln und in Prämien-Geschenke umwandeln können – oder sie können auf die Taler verzichten und diese spenden. „Das machen wir schon seit vielen Jahren“, sagt Marx, dem soziales Engagement sehr wichtig ist. „Es ist mir ein Anliegen, an die Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht.“ Und viele seiner Kunden sehen das ebenso: Sie verzichteten im vergangenen Jahr für den guten Zweck auf ihre Taler.

„Mir ist es wichtig, dass das Geld in Mülheim bleibt“, betont Marx, der bereits früher Einrichtungen und Angebote des Diakonischen Werkes in Mülheim unterstützte. Mit der „Papierwerkstatt“ der Ambulanten Gefährdetenhilfe wählte er diesmal ein kreatives Angebot der Abteilung. Angeleitet von einem Buchbinder und Sozialpädagogen stellt die Gruppe unter anderem Buntpapiere – wie etwa Kleister- oder Marmorpapier – her, die zu Mappen, Briefumschlägen und Faltobjekten weiterverarbeitet werden. Dabei werden die Teilnehmer nicht nur animiert, die geforderten Anforderungen zu erfüllen und kreativ zu werden; sie schulen zudem ihre Teamfähigkeit und haben Spaß in der Gemeinschaft. Einige in der Papierwerkstatt entstandene Arbeiten stehen nun in den drei Marx-Apotheken zur Ansicht bereit – damit die Kunden wissen, welche gute und kreative Sache sie unterstützt haben.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Julia Blättgen / 13.02.2013



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung