Termine
Mittwoch, 07.12.2016 15:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
Mittwoch, 07.12.2016 19:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
„Nikolaus, Christkind, Weihnachtsmann – wer bringt die Geschenke?“
Donnerstag, 08.12.2016 16:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Büchercafé und Kleiderladen
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 07.12.2016

Die Güte des HERRN ist's, dass wir nicht gar aus sind.

Klagelieder 3,22

mehr
Service

Ev. Familienbildungsstätte / Diakonie

"Lila Feen" bereit für neue Aufgaben

Die "Lila Feen" haben neue Kapazitäten frei. Die ehrenamtlichen Kräfte kümmern sich um die Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden. Wer interessiert ist, kann sich melden.

Die eigene Arbeitszeit mit dem Schulunterricht der Tochter oder dem KiTa-Besuch des Sohnes in Einklang bringen, nebenbei Arztbesuche, Haushalt und Papierkram – für berufstätige Alleinerziehende kann der Alltag zum Kraftakt werden. Verlässliche und unbürokratische Hilfe bei der Kinderbetreuung bieten die „Lila Feen“ – und sie haben nun wieder neue Kapazitäten frei. Interessierte berufstätige Alleinerziehende können sich ab sofort unter Telefon 0176 72386477 oder lila-feen@evfamilienbildung.de melden.

Das Projekt von Ev. Familienbildungsstätte und Diakonie vermittelt ehrenamtliche „Feen“ in die Familien, die sich keine andere zusätzliche Betreuung leisten können. Die Lila Feen kommen nach Absprache zu etwa einem Besuch in der Woche in die Familie. Für die Familien, die sich bei der Evangelischen Familienbildungsstätte melden, entstehen keine Verpflichtungen und keine Kosten. Familie und Feen lernen sich zuerst unverbindlich kennen und entscheiden dann gemeinsam, ob sie zueinander passen.

Die Lila Feen sind keine Pädagogik-Profis, „sondern eher so, wie man sich eine Lieblings-Oma vorstellt“, erklärt Miriam Dinnus, die das Projekt bei der Evangelischen Familienbildungsstätte koordiniert. 13 Ehrenamtliche Mitstreiterinnen haben sich bislang in der FBS gemeldet. „Und die möchten wir gerne zur jeweils passenden Familie vermitteln“, erklärt Miriam Dinnus. Gemeinsam wird geschaut: Passen die Persönlichkeiten und die zeitlichen Vorstellungen zueinander? Ist der Wohnort der Familie für die „lila Fee“ gut zu erreichen? Und das funktioniert schon in vielen Fällen gut.

„Die Lila Feen, die schon länger dabei sind, haben viele gute Erfahrungen gemacht. Eine Dame hatte sich eigentlich vorgestellt, ein kleineres Kind zu betreuen und jetzt tobt jetzt glücklich mit einem Sechsjährigen durch den Wald und lernt von ihm ganz neue Spiele kennen“, berichtet Miriam Dinnus. Für alle Lila Feen, auch hier können sich jederzeit neue Interessierte melden, gibt es fachlichen Rat und Unterstützung von Miriam Dinnus und einmal monatlich einen kollegialen Austausch mit allen Engagierten in der Evangelischen Familienbildungsstätte.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 27.11.2013



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung