Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 13. Dezember, 16.00 Uhr
Büchercafé Las Torres
Petrikirchenhaus
Mittwoch, 13. Dezember, 19.00 Uhr
Wenn aus guter Hoffnung tiefe Trauer wird
Diakonisches Werk Mülheim
Donnerstag, 14. Dezember, 15.00 Uhr
Gemeindebücherei
Gemeindehaus Speldorf-Mitte

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 12.12.2017

Meine Zunge soll singen von deinem Wort; denn alle deine Gebote sind gerecht.

Psalm 119,172

mehr
Service

Heißen

125 Jahre - und der Aufbruch geht weiter

Einen Jubiläumsgottesdienst mit viel Musik und einer Predigt von Oberkirchenrat Manfred Rekowski feierte die Evangelische Kirchengemeinde Heißen zu ihrem 125-jährigen Bestehen.

"Ein schönes Jubiläum und einen Grund zum Feiern" nannte Pfarrerin Reinhilde Lüninghöner-Czylwik das 125-jährige Bestehen ihrer Gemeinde in der Begrüßung zum Jubiläumsgottesdienst. "125 Jahre sind eine lange Zeit, in der viel geschehen ist". Zu Beginn seinen die Herausforderungen mit dem Größer-Werden der Gemeinde verbunden gewesen, heute ist das Gegenteil der Fall.Wichtig sei es, kommenden Veränderungen stets im Vertrauen auf Gott zu begegnen. "Wir sind als Gemeinde Christi auf dem Weg durch die Zeit und dabei muss nichts so bleiben wie es ist."

Die stete Bereitschaft zum Aufbruch forderte auch Oberkirchenrat Manfred Rekowski in seiner Predigt ein. Es gelte nicht im bloßen Bewahren zu verharren. Kirche müsse sich "anpassen als passte sie sich nicht an".  Kirche müsse "Kirche für andere" sein, dabei aber nicht dem Zeitgeist hörig werden, sondern sich den Fragen der Menschen in der Zeit zuzuwenden.

Nicht nur mit Worten würdigte man im Gottesdienst das Gemeindejubiläum, die Heißener feierten vor allem mit viel Musik. Junge Stimmen aus dem Mädchenchor waren ebenso dabei wie die "Mixed Generations" unter der Leitung von Oliver Lindner. Ein musikalischer Höhepunkt war die Aufführung der Bach-Kantate "Jauchzet Gott in allen Landen" durch das Collegium Musicum Heißen. Einen "musikalischer Wettbewerb" und auch einen "Wettbewerb im Glauben" habe Bach in Harmonien dargestellt. Sopran und Trompete wetteiferten um die Vorherrschaft, im Gottesdienst beeindruckend dargeboten durch die Solisten Axel Groß (Trompete) und Eva Bernard (Sopran).

Voll besetzt waren die Bankreihen zum Juläumsgottesdienst in der Heißener Gnadenkirche.

Viel Musik bereicherte den Festgottesdienst: Gesang von Pop bis Klassik boten der Mädchenchor, der Projektchor "Mixed Generations" und Solistin Eva Bernard dar.

Pfarrerin Lüninghöner-Czylwik begrüßte Gemeindemitglieder und Gäste in der Gnadenkirche.

"Anpassen, als passten wir uns nicht an" und (Gemeinde)Leben in steter Bereitschaft zum Aufbruch - Oberkirchenrat Manfred Rekowski predigte zum Gemeindejubiläum.

"Jauchzet Gott in allen Landen", das Collegium Musicum Heißen musizierte die Bach-Kantate (BWV 51) gemeinsam mit den Solisten Eva Bernard (Sopran) und Axel Groß (Trompete). Die musikalische Leitung hatte Oliver Lindner.

Eva Bernard

Axel Groß

Collegium Musicum mit Solistin und Kantor Oliver Lindner.

Vielstimmige Bereicherung: der Heißener Projektchor "Mixed Generations".

Mädchenchor mit jungen Stimmen aus Heißen.

Chor "Mixed Generations" mit "Psallite Deo" zum Abschluss.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 22.10.2012



© 2017, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung