Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 19. Dezember, 15.00 Uhr
Büchercafé Las Torres
Petrikirchenhaus
Donnerstag, 20. Dezember, 13.00 Uhr
"Auf-LADEN-KIRCHE"
Evangelische Ladenkirche
Donnerstag, 20. Dezember, 15.00 Uhr
Café für Senioren
Evangelische Ladenkirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 19.12.2018

Das Zeugnis des HERRN ist gewiss und macht die Unverständigen weise.

Psalm 19,8

mehr
Service

Kirchenmusik

Orgeln in Mülheimer Kirchen

Hinter vielen Kirchentüren finden sich wohlklindende Schätze. Hier finden Sie die Kirchenorgeln in Mülheim im Kurzporträt und mit Klangbeispielen.

Petrikirche

Pastor-Barnstein-Platz 3 (Altstadt)
Vereinte Ev. Kirchengemeinde
http://www.musik-in-petri.de/service/instrumente/petrikirche/

Die Orgel in der Petrikirche wurde von der Berliner Orgelwerkstatt Karl Schuke nach Plänen von Siegfried Reda gebaut und 1959 fertiggestellt. Sie verfügt über 59 Register, verteilt über vier Manuale und Pedal. Elemente aus Renaissance, Barock und Romantik wurden mit Elementen neuerer Zeit verschmolzen. In ihrer Konzeption und Klangqualität zählt sie den bedeutendsten Instrumente der ersten Nachkriegsjahrzehnte in Deutschland und wurde jüngst unter Denkmalschutz gestellt.
Das Instrument wurde 2001 von der Werkstatt „Manufacture d'Orgues Muhleisen“ in Straßburg saniert.

 

Ev. Kirche an der Wilhelminenstraße

Wilhelminenstraße 34 (Broich)
Ev. Kirchengemeinde Broich-Saarn
http://www.kirchenmusik-linksderruhr.de/index.php?id=65

Die älteste Orgel Mülheims steht in Broich. Am 19. Dezember 1900 wurde sie in Dienst gestellt. Die Broicher Sauer-Orgel steht in der Tradition der Romantik. Als eine von Wenigen hat sie nicht nur den Bombenkrieg überstanden, sondern auch die Versuche, ihren Klang entsprechend des Zeitgeistes zu verändern. 1976 und 2003 wurde die Orgel generalüberholt, sodass die Gemeinde über eine spätromantische Orgel mit 96 % historischem Pfeifenmaterial verfügt – in Mülheim und Umgebung eine Seltenheit.

 

Dorfkirche

Holunderstraße 5 (Dorf Saarn)
Ev. Kirchengemeinde Broich-Saarn
www.orgel-saarn.de

Die neue Orgel der Dorfkirche Saarn wurde am 28. Juni 2009 in den Dienst der Gemeinde gestellt (Orgelneubau durch die niederländische Werkstatt Hans van Rosssum). Nach vielen Jahren der Planung konnte in das historische Gehäuse aus dem Jahre 1790 ein adäquates Orgelwerk eingebaut werden.

 

Christuskirche

Lindenhof 20 (Saarn)
Evangelische Kirchengemeinde Broich-Saarn
http://www.kirchenmusik-linksderruhr.de/index.php?id=65

Am Buß- und Bettag 2005 wurde die Blank-Orgel (erbaut 1974) der Christuskirche in Saarn in den Dienst der Gemeinde gestellt. Das kleine, aber klangvolle Instrument mit seinen 8 Registern ersetzt die bis dahin verwendete Walcker-Orgel.

 

Lutherkirche

Duisburger Straße 176 (Speldorf)
Evangelische Kirchengemeinde Speldorf
http://www.kirchenmusik-linksderruhr.de/index.php?id=65

1963 nahm die Gemeinde die neue Orgel des Orgelbauers Peter aus Köln in Dienst. Eigens für die Orgel war zuvor eine neue Empore gebaut worden. Ihre 3035 Pfeifen verteilen sich auf 41 klingende Register, die von drei Manualen und Pedal bespielt werden können. Set 1997 steht eine „kleine Schwester“, die Peter-Orgel aus dem früheren Gemeindehaus West, vorne rechts in der Kirche.

 

Erlöserkirche

Sunderplatz 5 (Heimaterde)
Evangelische Kirchengemeinde Heißen
http://ev-kirche-heissen.de/kirchenmusik/orgeln-in-heißen/

Reil-Orgel im Stil des mitteldeutschen Barock, erbaut 2007, „Die Heißener Orgel legt in der Rückbesinnung auf die hohe Orgelbaukunst früherer Jahrhunderte ein eindeutiges Bekenntnis zur Tradition ab“, so Günter Eumann, Leiter des landeskirchlichen Orgel und Glockenamtes für den Bereich Orgeln.

 

Gnadenkirche

Hingbergstraße 370 (Heißen Markt)
Evangelische Kirchengemeinde Heißen

Die erste Orgel aus der Orgelbauanstalt Paul Faust (Schwelm), wurde in den 1940er Jahren ausgebaut, die heutige Orgel der Firma V. Peter (Köln), konnte 1959 eingeweiht werden.
Ein Dreivierteljahr lang wurde die Peter-Orgel in 2008 restauriert. Zwei Windladen und -kanäle wurden erneuert, die Windversorgung der beiden Manuale aufgearbeitet. Nach der Sanierung kann der Kantor wieder alle 17 Register ziehen, sogar einige neue sind hinzugekommen.

 

Ev. Kirche an der Oberheidstraße

Oberheidstraße 231 (Dümpten)
Ev. Lukaskirchengemeinde

  • 1952 erbaut von der Firma Steinmann, 22 klingende Register, 2 Manuale, Pedal
  • 1980 Überholung durch die Firma Lötzerich
  • 1992 umfassende Überholung und Verbesserung durch J.C. van Rossum, Niederlande
  • 2004 weiterführende Restauration der Orgel nach historischem Vorbild (Mitteldeutschland, um 1750) durch J.C. van Rossum, NL

 

Ev. Markuskirche

Springweg 10 (Oberdümpten)
Ev. Markuskirchengemeinde

Orgelneubau der Manufaktur Mühleneisen in Straßburg, zweimanualig mit Pedal, nach klanglichen Vorbildern des 17. und 18. Jahrhunderts, in Dienst gestellt am 17. Juni 1989

Weitere Informationen im Orgelfaltblatt der Markuskirchengemeinde (pdf-Download hier)

 

Immanuelkirche

Kaiser-Wilheilm-Straße 21a
45467 Mülheim an der Ruhr

  • Walcker-Orgel
  • 25 Register, 3 Koppel
  • mechanische Traktur
  • 2 Manuale (Rückpositiv und Hauptwerk) und Pedal
  • 2009 überholt und teilweise neu intoniert von Fa. Schuke (Berlin)

Klangproben
J.S. Bach, "Allein Gott in der Höh' sei Ehr" (gespielt von Bertold Seitzer)
J.S. Bach "Komm, Gott, Schöpfer" (gespielt von Bertold Seitzer)

 

 

 

 

Spieltisch der Orgel in der Kirche an der Wilhelminenstraße

Orgel unter dem "Zeltdach" der Johanniskirche

Restaurierte Orgel der Saarner Dorrfkirche

Orgel in der Lutherkirche

Auf der Orgelempore der Erlöserkirche

Und so sieht's hinter den Tasten aus: Orgel in der Ev. Kirche an der Oberheidstraße.

Steile Perspektive auf den Orgelprospekt in der Gnadenkirche.

Orgel in der Markuskirche

Kantorenarbeitsplatz auf der Styrumer Orgelempore

Orgel in der Petrikirche (Foto: A. Köhring)

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden


© 2018, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung