Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Sonntag, 17. September, 00.00 Uhr
#Here I stand – Martin Luther, die Reformation und die Folgen
Petrikirche
Donnerstag, 19. Oktober, 15.00 Uhr
Gemeindebücherei
Gemeindehaus Speldorf-Mitte
Donnerstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr
Lesung Wolfgang Hausmann: "...und nicht nur Martin Luther!"
Immanuelkirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 19.10.2017

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.

Psalm 92,6

mehr
Service

KiTa-Fachberatung

Gemeinsam die KiTas weiterentwickeln

Sylvia Smajgert ist neue KiTa-Fachberaterin im Kirchenkreis An der Ruhr. Gemeinsam mit den Teams vor Ort will sie die KiTas weiterentwickeln und die evangelischen Einrichtungen in Gremien vertreten.

Sylvia Smajgert Sylvia Smajgert

„In den KiTas finden Familien einen Ort, wo sie sich angenommen fühlen, wo sie wissen, dass jemand für sie da ist“, das ist Sylvia Smajgert wichtig, auf dieser Basis will sie die evangelischen KiTas in Mülheim gemeinsam mit den Teams vor Ort weiterentwickeln. Seit Juli ist sie die neue KiTa-Fachberaterin in Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr – mit halber Stelle in Mülheim tätig und mit halber Stelle bei der Düsseldorfer Graf Recke Stiftung, die auch KiTas in Mülheim betreibt.

Die Aufgaben der KiTa-Fachberaterin sind vielfältig: Fachliche Beratung und Begleitung der gemeindlichen Träger, der pädagogischen Teams sowie die Unterstützung für die Einrichtungsleiterinnen gehört ebenso dazu wie Gremienarbeit im Dialog mit der Stadt Mülheim und anderen Institutionen. Sylvia Smajgert wechselt vom Essener Diakoniewerk nach Mülheim, dort war sie Fachberaterin für den Bereich der Kindertagespflege. Zuvor war sie zehn Jahre Erzieherin und 16 Jahre Einrichtungsleiterin von KiTas in einer evangelischen Kirchengemeinde und beim Diakoniewerk in Essen. Parallel hat sie ein Bachelor-Studium in Bildungs- und Sozialmanagement abgeschlossen.

 „Ich hoffe auf gegenseitige Bereicherung im Austausch mit den KiTa-Teams vor Ort“, sagt die neue Fachberaterin. Im Kirchenkreis An der Ruhr trifft sie auf eine KiTa-Landschaft, in der sich die einzelnen Einrichtungen in Trägerschaft der jeweiligen Kirchengemeinden befinden. Dennoch wird über Gemeindegrenzen hinaus zusammengearbeitet „Ich mag es, gemeinsam mit anderen Dinge weiterzuentwickeln“, betont Sylvia Smajgert die Rolle des Teamplay in ihrem Job. „Partizipation war mir auch in der alltäglichen Arbeit mit den Kindern ein wichtiges Anliegen, ich habe gute Erfahrungen in der offenen Arbeit gemacht. Es ist toll, wenn die Kinder ihre Dinge selber in die Hand nehmen können. Überhaupt: Vieles gelingt, wenn man Kindern und Eltern mit einer offenen Haltung begegnet.“ Eines der nächsten Themen, mit denen sich Sylvia Smajgert als Fachberaterin auseinandersetzen wird, werden die Neuerungen im Kinderbildungsgesetzt KiBiz in diesem Herbst sein. „Da müssen wir aber erst noch sehen, wie sich die neue Landesregierung positioniert“, beschreibt Smajgert die derzeitige Situation.

Abgesehen vom wichtigen politischen Dialog liegt der neuen Fachberaterin  daran, in der KiTa-Arbeit christliche Werte zu transportieren. „Woran erkennt man eigentlich, dass es sich bei einer KiTa um eine evangelische Einrichtung handelt?“, fragt sie. „Darauf kann es viele verschiedene Antworten geben. Ich freue mich darauf, diesen gemeinsam mit unseren KiTa-Teas nachzugehen“. Ehe Sylvia Smajgert voll in die inhaltliche Arbeit einsteigt, stehen noch einige Kennenlernbesuche in den evangelischen Einrichtungen in Mülheim, Gespräche mit KiTa-Leiterinnen und pädagogischen Teams für sie auf dem Programm.

Die enge Anbindung der KiTas an die Kirchengemeinden ist für Smajgert nicht neu. „Ich bin selber mit Kirche großgeworden“, blickt sie zurück. Die Essenerin war als Jugendliche und junge Erwachsene ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktiv, hat Freizeiten geleitet und auch Gruppenleiter weitergebildet. „KiTas sind eine tolle Chance für den Gemeindeaufbau“, findet sie.

In ihrer Heimatgemeinde in Essen-Stadtwald kann man Sylvia Smajgert gelegentlich bei Musikveranstaltungen Fagott spielen hören. Außerdem genießt die 48-Jährige gemeinsam mit ihrem Mann gerne die Natur im Essener Süden rund um den Baldeneysee oder auch im eigenen Garten und findet beim Badmintonspielen einen sportlichen Ausgleich zur Arbeit in Büro und Sitzungszimmern.

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 08.08.2017



© 2017, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung