Termine
Donnerstag, 28.07.2016 16:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Büchercafé und Kleiderladen
Freitag, 29.07.2016 18:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
„Die Bibel tanzen“ – meditative Andacht mit Tanz
Donnerstag, 11.08.2016 16:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Büchercafé und Kleiderladen
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 28.07.2016

So bekehre dich nun zu deinem Gott, halte fest an Barmherzigkeit und Recht und hoffe stets auf deinen Gott!

Hosea 12,7

mehr
Service

Kreissynode An der Ruhr

Konzeptionsprozess, Kirchenkreiswechsel und fairer Konsum

Mit Berichten über den möglichen Kirchenkreiswechsel Kettwigs und der Steuerungsgruppe zur Konzeptionsentwicklung beschäftigten sich die Synodalen bei ihrer Frühjahrstagung. Die Synode unterstützte außerdem per Beschluss den Weg zur "Fairtrade Town".

Die Synodalen diskutieren mit der Steuerungsgruppe. Die Synodalen diskutieren mit der Steuerungsgruppe.

Ferner begrüßte die Kreissynode in einem Beschluss das Engagement der Stadt Mülheim zum Thema „Fairtrade-Town“. Der einstimmig angenommene Antrag des Fachausschusses für Ökumene und Partnerschaft ruft Kirchenkreis und Gemeinden auf, sich aktiv in diesen Prozess einzubringen. In dem Beschluss heißt es u.a. „Die Kreissynode unterstützt das Netzwerk Faire Metropole Ruhr in seinem Bemühen, die Kommunen des Ruhrgebiets für eine faire Beschaffung zu gewinnen. (…) Die Kreissynode begrüßt, dass die Stadt Mülheim den Titel Fair Trade Stadt anstrebt und bittet den Rat, die notwendigen Schritte zu beschließen (…). Der Kirchenkreis und seine Gemeinden werden sich aktiv in den Prozess einbringen.“ (Kompletter Beschlusstext)

„Um den Prozess voranzubringen, brauchen wir viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter“, warb Pfarrerin Ursula Thomé (Gemeindedienst für Mission und Ökumene) für Engagement. Den Gemeinden legte der Ausschuss für Ökumene und Partnerschaft eine Umfrage zum Einsatz fair gehandelter Produkte vor.

Zum Sachstand des von der Gemeinde Essen-Kettwig beantragten Kirchenkreiswechsels berichtete Superintendent Hitzbleck: „Für das Jahr 2014 gehen wir davon aus, dass die Gemeinde Kettwig zum Kirchenkreis An der Ruhr gehören wird.“ In den vergangenen Monaten war deutlich geworden, dass für die nötigen Absprachen der beteiligten Verwaltungsämter mehr Zeit benötigt wird als ursprünglich geplant, so dass ein eventueller Kirchenkreiswechsel frühestens zum Jahr 2015 erfolgen könnte.

Infotisch zum Thema "fairer Konsum" Infotisch zum Thema "fairer Konsum"

Die von der Kreissynode eingesetzte Steuerungsgruppe zur Konzeptionsentwicklung gab einen Arbeitsbericht ab. Die Gruppe ist beauftragt, eine zukunftsfähige Konzeption für die Arbeit in Kirchenkreis und Gemeinden zu entwickeln.
Die Steuerungsgruppe strukturiert dazu die kirchliche Arbeit in folgende Handlungsfelder:

  • Glauben feiern (Gottesdienst, Kirchenmusik)
  • Glauben leben und erleben (Kinder/Jugend/Familie, Erziehung und Bildung, Seelsorge)
  • Glaube im Dialog (Ökumene und Gerechtigkeit, interkonfessioneller und interreligiöser Dialog)
  • Glauben bezeugen (missionarische Volkskirche sein, öffentliche Verantwortung)
  • aus Glauben handeln (Gemeindediakonie und übergemeindliche Diakonie)

Folgende Ziele definiert die Steuerungsgruppe für die Arbeit in „Evangelisch an der Ruhr 2020“:

  • geistliche Heimat bieten
  • Angebote zur Lebensgestaltung und Orientierung
  • gesellschaftliches Leben der Stadt prägen und Verantwortung übernehmen.

Pfarrerin Cordes berichtete für die Steuerungsgruppe über die zurückgelegten Schritte, um Kriterien für die Priorisierung kirchlicher Handlungsfelder zu finden. Folgende Kriterien schlug die Gruppe vor:

  • Teilhabe / Begleitung / Gemeinschaft
  • Innovation / Vernetzung
  • Sinnstiftung / Orientierung
  • Evangelium / Bekenntnistreue
  • Engagement / Empowerment
  • Außenwirkung
  • Mitgliedergewinnung / -bindung, missionarische Wirkung

Die Steuerungsgruppe bat darum, dass jedes Presbyterium / kirchliche Gremium eine Bewertung anhand dieser Kriterien vornehme. Mögliche Gewichtungen dieser Kriterien wurden nach eingehender Diskussion nicht vorgegeben, sondern werden in Presbyterien und Gremien zur Diskussion gestellt.
Bis zur Herbstsynode wird die Gruppe die Rückmeldungen aus Gemeinden und Gremien dazu sammeln und zur Frühjahrssynode 2014 verschiedene Konzeptionsszenarien zur Abstimmung vorlegen.

Ferner waren in einigen Kuratorien und Fachausschüssen Positionen nachzubesetzen. Die Kreissynode an der Ruhr wählte:

Kuratorium der Ev. Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen
Pfarrerin Klaudia Schmalenbach (KSV, Vorsitz)
Pfarrerin Birgit Meinert-Tack (Theodor Fliedner Gemeinde, stellv. Vorsitz)
Claudia Paul (Kgm. Kettwig)
Angelika Grosser (Kgm. Speldorf)

Kuratorium der Ev. Familienbildungsstätte
Dr. Thomas Lamberti (Kgm. Heißen)
Dr. Udo Bertmann (KSV)

Fachausschuss Jugend und Schule
Daniela Landwehr (Kgm. Broich-Saarn / Vorsitz)
Ursula Bottenbruch (Vereinte Ev. Kgm. / stellv. Vorsitz)
Birgit Thieme (KSV)

Fachausschuss Nominierungen
Pfarrer Justus Cohen (Vereinte Ev. Kgm. / stellv. Vorsitz)

Fachausschuss Ökumene und Partnerschaft
Pfarrerin Dagmar Tietsch-Lipski (KSV)

Fachausschuss Theologie und Kirche
Pfarrer Wolfgang Sickinger (Kgm. Heißen / Vorsitz)
Pfarrer Hans-Joachim Norden (Markuskgm. / stellv. Vorsitz)

Stichwort: Synode
Die Kreissynode tagt mindestens einmal, oft zweimal im Jahr und ist das höchste Entscheidungsgremium, das „Parlament", eines jeden Kirchenkrei-ses. Zu den Synodalen zählen alle Pfarrerinnen und Pfarrer, sowie weitere gewählte Mitglieder aus den Gemeindepresbyterien (von den Gemeindegliedern gewählte Leitungsgremien). Die Synodalen entscheiden unter anderem über kreiskirchliche Finanzen, erarbeiten auch gemeinsame theologische und sozialethische Stellungnahmen und können Anträge an die Landessynode stellen. Die Synode verhandelt öffentlich. Zum Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr zählen rund 57.500 Gemeindeglieder, davon rd. 6.600 in Essen-Kettwig.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 05.07.2013



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung