Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 13. Dezember, 16.00 Uhr
Büchercafé Las Torres
Petrikirchenhaus
Mittwoch, 13. Dezember, 19.00 Uhr
Wenn aus guter Hoffnung tiefe Trauer wird
Diakonisches Werk Mülheim
Donnerstag, 14. Dezember, 15.00 Uhr
Gemeindebücherei
Gemeindehaus Speldorf-Mitte

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 12.12.2017

Meine Zunge soll singen von deinem Wort; denn alle deine Gebote sind gerecht.

Psalm 119,172

mehr
Service

EKiR-Aufgabenkritik

Präses lädt ein: "Landeskirche im Gespräch"

35 Prozent ihrer Ausgaben will die Rheinische Landeskirche bis 2018 einsparen. Wie das realisiert werden kann, ist Thema verschiedener regionaler Gesprächsrunden, zu denen der Präses einlädt, zum Beispiel am 9. September in Oberhausen.

Rheinische Kirchenleitung (zum Vergrößern auf Symbol rechts klicken)  Foto: EKiR.de-Archiv LupeRheinische Kirchenleitung (zum Vergrößern auf Symbol rechts klicken) Foto: EKiR.de-Archiv

Auf der landeskirchlichen Ebene der rheinischen Kirche soll es zu starken Einsparungen kommen, sie sollen in großer Transparenz diskutiert werden. Dazu dient neben einer Zukunftswerkstatt und einer Sondersynode das Format „Kirchenleitung im Gespräch“.

Hintergrund ist die von der Kirchenleitung angestoßene weitgehende Aufgabenkritik, durch die bei den landeskirchlichen Auf- und damit Ausgaben 35 Prozent eingespart werden sollen. Es gehe hier um „wichtige Entscheidungen im Blick auf die Zukunftsfähigkeit unserer Kirche“, schreibt Präses Manfred Rekowski in der Einladung zu den Gesprächen mit der Kirchenleitung.

Auf landeskirchlicher Ebene muss es dem Präses zufolge zu einschneidenden Veränderungen kommen. Doch es gelte, zugleich inhaltlich zu bestimmen, wie die Evangelische Kirche im Rheinland „eine Kirche der Verkündigung, der Seelsorge und des Handelns für andere bleibt“, betont der Leitende Geistliche noch einmal. Mehr als Transparenz: Der Präses erwartet von den Gesprächen auch Ideen und Anmerkungen für die schwierige Aufgabenkritik, wie er schreibt.

Geplant sind sechs regionale Informations- und Diskussionsveranstaltungen „Kirchenleitung im Gespräch“. Alle Termine sind im September. Die Orte: Jülich, Oberhausen, Koblenz, Köln, Velbert und Schweich bei Trier. Eingeladen sind die Presbyterien, Kreissynodalvorstände und Landessynodalen. Auch haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden, Mitarbeitervertretungen sowie an Kirche Interessierte sind bei den Gesprächen willkommen.

Anregungen und Anmerkungen aus den jeweils für zwei Stunden angesetzten Gesprächen sollen dann in die Beratungen bei der Zukunftswerkstatt am 28. September und bei der außerordentlichen Landessynode am 23. November einfließen.

Die Termine „Kirchenleitung im Gespräch“:

- Samstag, 7. September, 14.30 Uhr, Christuskirche, Düsseldorfer Straße / Schirmerstraße, 52428 Jülich
- Montag, 9. September, 19 Uhr, Gemeindehaus Königshardt, Buchenweg 273, 46147 Oberhausen
- Mittwoch, 11. September, 19 Uhr, Gemeindezentrum Bodelschwingh, Bodelschwinghstraße 8, 56070 Koblenz-Lützel
- Montag, 16. September, 19 Uhr, Haus der Kirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
- Mittwoch, 18. September, 19 Uhr, Apostelkirche, Wichernstraße 1 / Jahnstraße, 42549 Velbert
- Donnerstag, 26. September, 19 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 1, 54338 Schweich

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

neu / ala / 04.09.2013



© 2017, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung