Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Donnerstag, 26. Juli, 16.00 Uhr
Büchercafé und Kleiderladen
Gemeindezentrum Albertstraße
Freitag, 27. Juli, 17.30 Uhr
Meditativer Tanz in Dümpten
Matthäuskirche
Freitag, 27. Juli, 20.00 Uhr
Rudelsingen am Lagerfeuer
Pauluskirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 22.07.2018

Jene verlassen sich auf Wagen und Rosse; wir aber denken an den Namen des HERRN, unsres Gottes.

Psalm 20,8

mehr
Service

Lukaskirchengemeinde

Wiedersehensfest bei der Dümptener Flüchtlingshilfe

Einige der einst in Dümpten untergebrachten Geflüchteten wohnen nun schon in eigenen Wohnungen in anderen Stadtteilen. Nun feierte man ein Wiedersehen bei der Dümptener Flüchtlingshilfe.

„Ist das schön, dass noch immer so viele kommen, um sich wiederzusehen!“, sagt Gundula Zühlke, Pfarrerin der Lukaskirchengemeinde in Dümpten. Sie gehört zu den Koordinatorinnen der Flüchtlingsarbeit im Stadtteil. Der Arbeitskreis der Flüchtlingshilfe Dümpten hatte zu einem Wiedersehensfest eingeladen, auch die Neuankömmlinge aus der Unterkunft an der Oberheidstraße waren dabei. Bei Kaffee und Tee, Selbstgebackenem und Spielen kamen die rund 65 Besucherinnen und Besucher miteinander und mit den Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe ins Gespräch. Alle folgten begeistert dem Auftritt von Zauberkünstler Martin Freud.

In der Flüchtlingsunterkunft am Wenderfeld hatten die Begegnungen vor drei Jahren begonnen, dann sind viele geflüchtete in die Gemeinschaftsunterkunft an der Oberheidstraße umgezogen. Mittlerweile wohnen auch viele Geflüchtete in Wohnungen, verteilt über das ganze Stadtgebiet. „Aber die Kontakte, manche lockerer, manche enger, sind geblieben. Es ist erfreulich, wie gut die Deutschkenntnisse bei unseren neuen Mitbürgern und Mitbürgerinnen oft schon sind“, sagt Pfarrerin Zühlke. Besonders freute sie sich über die Rückmeldung eines Festbesuchers aus Syrien: „Ich bedanke mich sehr, vor diese Treffen. Ich freue mich sehr, wenn wir regelmäßig miteinander uns treffen. Das finde ich echt wunderschön, besonders man kann viele Freunde treffen.“

Seit rund einem Jahr bieten einige Frauen aus dem Team der Ehrenamtlichen vor allem für die mittlerweile nachgezogenen Frauen Frühstück mit Deutschunterricht an. „Andere Angebote haben sich mittlerweile überholt, was dafür spricht, dass sich viele unserer neuen Nachbarn schon recht gut auskennen und zurechtkommen“, so Pfarrerin Zühlke. Dennoch freut sich die Dümptener Flüchtlingshilfe über neue Unterstützerinnen und Unterstützer. Wer sich ebenfalls engagieren möchte, wendet sich an Pfarrerin Gundula Zühlke unter Telefon 71395 oder E-Mail g.zuehlke@lukas-mh.de.

 

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Pfarrerin Gundula Zühlke / 25.06.2018



© 2018, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung