Termine
Freitag, 29.07.2016 18:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
„Die Bibel tanzen“ – meditative Andacht mit Tanz
Donnerstag, 11.08.2016 16:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Büchercafé und Kleiderladen
Sonntag, 14.08.2016 12:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 29.07.2016

Du musst innewerden und erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringt, den HERRN, deinen Gott, zu verlassen und ihn nicht zu fürchten.

Jeremia 2,19

mehr
Service

Kirchenkreis

beGeistert 2012

Ein begeisterndes Pfingstfest erlebten rund 3500 Besucherinnen und Besucher im Mülheimer Stadthallengarten. Sehen Sie hier die Bildergalerien zum Fest.

"beGeistert 2012" im Stadthallengarten

Die evangelische Kirche lud ein und rund dreieinhalbtausend Besucherinnen und Besucher kamen.Unter dem Titel "beGeistert" feiern die Evangelischen aus Mülheim und Kettwig alle vier Jahre ein großes Fest mit Freiluftgottesdienst. Bei "begeistert 2012" feierte man zum ersten Mal im Stadthallengarten dirket am Ruhrufer - eine gute Wahl, wie sich herausstellen sollte.

Rund 1500 Köpfe zählte die Gottesdienstgemeinde, die vor der Bühne am Fluss zusammengekommen war. Man feierte einen fröhlichen Pfingstgottesdienst mit Predigerin Petra Bosse-Huber (Predigt), Vizepräses der Rheinischen Landeskirche, mit Täufling Lina Sofie, mit vier tansanischen Gästen und einer farbenfrohen Kreativaktion. Die Kollekte erbrachte 4331 Euro zur Unterstützung der Menschen in Daressalam (Tansania), die immer noch von der Flutkatastrophe vom Dezember 2011 betroffen sind.

Sehen Sie hier die Bildergalerien zum Fest (mit Fotos von Andreas Köhring, Gisela Fritsch, Martin Lipski, Petra Büssemeier und Annika Lante), Ergänzungen folgen.

Gottesdienst

Einsingen mit Kreiskantor Bertold Seitzer

Einzug: Superintendent Hitzbleck und Vizepräses Bosse-Huber

Vielfältig und farbenfroh waren die Wimpel, die Einrichtungen und Gemeinden für den Gottesdienst gestaltet hatten.

Superintendent Hitzbleck begrüßt die Gottesdienstgemeinde.

Rund 1500 MülheimerInnen und KettwigerInnen feierten den besonderen Gottesdienst im Stadthallengarten.

Gebet mit ökumenischen Gästen

Erstmals beim "beGeistert"-Gottesdienst im Einsatz: Pfarrer Volker Emler als Gebärdendolmetscher.

District Pastor Anta Muro vom "Northern District" in Daressalam dankte den Partnern im Kirchenkreis An der Ruhr für die Unterstützung nach der Überschwemmung im Dezember.

Predigerin Vizepräses Petra Bosse-Huber

Lina Sofie wird von Pfarrer Justus Cohen getauft.

Für musikalische Unterstützung sorgte das Saxophonquartett "Black & White".

Kirche zeigt Flagge: Vielfarbige Wimpel, je ein maritimer Gruß aus jeder Gemeinde, jeder Einrichtung, jedem Arbeitsbereich wurde gehisst.

Gruppenbild mit Gästen

Wer am Pfingstsonntag in den Mülheimer Stadthallengarten kam, konnte eine Vielzahl von Angeboten der Evangelischen Kirche kennen lernen, kreativ werden beim Postkarten gestalten, sein Geschick beweisen beim Affenfaust werfen oder beim Balancieren auf der Slackline ... oder einfach die bunte und entspannte Atmosphäre an der Ruhr genießen.

Das Bühnenprogramm bestimmten Beiträge aus den Kirchengemeinden: Kindermusicals über Noah, Petrus oder Jona, Cover-Hits des neu gegründeten Band-Projekts "Oase" oder A-Cappella-Klänge auf der (neu endeckten) Bühne im Säulengang der Stadthallenterasse. Ein musikalisches Highlight am Abend setzte die Peter-Bursch-All-Star-Band.

Bühnenprogramm

Großer Auftritt für die neu gegründete Combo "OASE" mit Jugendlichen aus der Lukasgemeinde, Heißen und der Vereinten Ev. Kirchengemeinde.

Bandprojekt "OASE"

Die Markuskirchengemeinde präsentierte ihr generationenübergreifendes Jona-Musical

Ein Solo für Jona.

Für Bewegung auf der Bühne sorgten die Tanzgruppen des Netzwerks Broich-Saarn.

Was trägt man in Tansania? Um afrikanische Mode und die Besunderheiten traditioneller Kleidung ging es in einem Interview mit den Gästen aus Daresalam. Am Stand des Partnerschaftskreises konnte jeder selber afrikanische Mode ausprobieren.

Vier coole Typen aus der Lukaskirchengemeinde sangen über Petrus.

Stagemanager @work - den Ablauf stets im Blick.

Musikalische Neuentdeckung: Kantorinnen und Kantoren präsentierten sich als A-Cappella-Formation auf der Stadthallenterasse.

Highlight zum Abschluss: Peter-Bursch-All-Star-Band.

Markt der Möglichkeiten

Ist unser Wasserverbrauch noch tragbar? Rund um die kostbare Ressource drehte sich alles an den Ständen der Vereinten Ev. Kirchengemeinde.

Deutsche Bratwurst, Snacks aus dem Kongo oder frischer Obstsalat - niemand musste hungrig nach Hause gehen.

Petri Heil!

Das Festgelände am Fluss - quasi ein Heimspiel für die Duisburger Binnenschifferseelsorge, die zu Besichtigungen auf ihre "Georg Hinrich Wichern" einlud.

Auch Landratten und Leichtmatrosen durften ihr Glück beim Affenfaust-Werfen versuchen. Die Binnenschiffer benutzen das "dicke Ende" des Taus, um es vom Boot aus an Land zu werfen.

Immer rufbereit und auch auf dem Pfingstfest im Einsatz: die Notfallseelsorge des Kirchenkreises, vertreten durch Pfarrer Guido Möller.

Viele ehren- und hauptamtliche Kräfte aus den Kirchengemeinden versorgten die Besucherinnen und Besucher mit vitaminreicher Kost...

... und leckeren Erfrischungen.

Ein großes Quiz rund um das (kleine) Fliedner-Dorf.

Und weltumspannende Friedenswünsche.

Große Zauberei...

... für viele kleine Zuschauer am Stand der Ev. Familienbildungstätte.

Wer noch Energie übrig hatte, konnte seinen Kräften auf der Bewegungsbaustelle freien Lauf lasen.

Markt der Möglichkeiten II

Erste Anlaufstelle für plüschige Patienten: Die "Teddyklinik", die das evangelische Krankenhaus gemeinsam mit dem Roten Kreuz betrieb.

"Einmal abhören, bitte!" - Groß und Klein konnten ausprobieren, wie Stethoskop & Co funktionieren.

Mülheim baut ein Hospiz und viele StandbesucherInnen erkundigten sich nach dem Stand der Dinge.

Kleine Retter ganz groß: Beim Löschspiel der freiwilligen Feuerwehr konnte man sich in Treffsicherheit üben.

Für Wagemutige ging's beim Kistenklettern hoch hinaus.

Eintreten, bitte! Zwei Festgäste nahmen die Einladung an und wurden am Stand der Evangelischen Ladenkirche (wieder) Mitglied der Evangelischen Kirche.

Welche Alternativen gibt es zur braunen Brause aus Atlanta? Das konnte man bei der Cola-Verkostung von Gemeindedienst Mission und Ökumene und Weltladen erproben.

Leckeres aus fairem Handel hatte das Weltladenteam im Angebot.

Fast schon eine Tradition: Das Schuhputzangebot der Perufreunde.

Afrikanische Mode zum Ausprobieren gab's am Stand des Tansania-Partnerschaftskreises.

Jugend

Kreativ, ...

bunt, ...

mutig ...

... und musikalisch präsentierte sich die Evangelische Jugend bei "beGeistert 2012".

Experten finden immer ein Plätzchen zum Chillen.

Aus hunderten von Nägeln formte sich über den Tag hinweg ein großes Bild vom Gemeinde-Schiff.

Noch zwei oder drei Pinselstriche - und ein neuer kleiner Tiger macht den Stadthallengarten unsicher...

... beeindruckt aber längst nicht jeden.

Die Evangelische Jugend haut rein - aber nur gut gepolstert und nach fairen Regeln.

Auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal!

Diakonie

Da geht's lang - der Weg zum Diakoniedorf war schnell gefunden.

Im Diakoniedorf konnte man kreatives Geschick beweisen, zum Beispiel beim Wollfilzen.

Auch kleine Skeptiker waren letztlich schnell überzeugt.

Hohe Ingenieurskunst beim Erbsenskulpturenbau.

Das Diakoniedorf lud ein zu vielfältigen Begegnungen.

Birgit Hirsch-Palepu, stellvertretende Geschäftsführerin des Diakonischen Werks, mit District Pastor Anta Muro (Ev.-luth. Kirche, Daressalam)

beGeistert 2012 - Impressionen

beGeistert 2012 - das war...

... ökumenische Freundschaft ...

... ein Treffen der Generationen ...

... Platz für ein Tänzchen ganz allein ...

... zu zweit ...

... oder zu dritt ...

Urlaub vom Alltag ...

... und auch mal eine Atempause im Grünen.

Kaum zu glauben, schon wieder ist ein begeisterndes Pfingstfest Geschichte - wir freuen uns schon aufs nächste Mal 2016!

Sieht nicht schlecht aus, oder? Über das Gelände zeigten sich Viele begeistert.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 28.05.2012



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung