Termine
Dienstag, 27.09.2016 19:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Von Mülheim in die weite Welt „Unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn – Von der Haustür zum Pazifik“
Dienstag, 27.09.2016 19:30 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Auswirkungen einer Trennung der Eltern auf die Kinder
Mittwoch, 28.09.2016 15:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 26.09.2016

Alles, was der HERR gesagt hat, wollen wir tun und darauf hören.

2.Mose 24,7

mehr
Service

Speldorf

Speldorfer nehmen Abschied vom Brandenberg

Nach fast 60 Jahre kommen die Speldorfer nun zum letzten Gottesdienst in der Kirche am Brandenberg zusammen. Ein symbolischer Umzug mit Bollerwagen zur Lutherkirche schließt sich an.

Auf den letzten Gottesdienst folgt der symbolische Umzug mit dem Bollerwagen. (Foto: Ev. Kgm. Speldorf) Auf den letzten Gottesdienst folgt der symbolische Umzug mit dem Bollerwagen. (Foto: Ev. Kgm. Speldorf)

Der letzte Gottesdienst am Sonntag, 14. Juni, 11.15 Uhr, markiert zugleich einen Aufbruch: Im Anschluss machen sich die Gemeindemitglieder mit mitgebrachten Bollerwagen und einigen symbolischen „Schätzen“ aus dem Gotteshaus gemeinsam auf den Weg zur Lutherkirche. Dort ist ein gemeinsames Grillfest geplant. Wer den Weg nicht mitlaufen möchte, kann auch einen Fahrdienst bestellen (Anmeldung unter Telefon 50844).

Der Beschluss zur Schließung ist den Gemeindemitgliedern schon länger bekannt, er wurde im März vergangenen Jahres auf einer Gemeindeversammlung vorgestellt. „Wir haben einen Abschiedsweg mit mehreren Schritten gewählt“, erklärt Pfarrer Matthias Göttert. Die Kirche wurde bereits zum Jahreswechsel 2014 / 2015 offiziell entwidmet. „Es gab dann noch Ostergottesdienste und einen Trödelmarkt mir Kircheninventar. Der Gottesdienst mit Bollerwagen-Umzug zur verbleibenden Lutherkirche ist nun der letzte symbolische Schritt.“ Grund für die Gebäudeaufgabe sind rückgängige Gemeindemitgliederzahlen und geringer werdende Kirchensteuereinnahmen. Die Evangelische Kirchengemeinde Speldorf konzentriert ihre Arbeit nun auf die Lutherkirche und das benachbarte Gemeindezentrum, auf das Jugendhaus „Kolo“ an der Koloniestraße, sowie die beiden Kindergärten an der Lutherkirche und an der Artur-Brocke-Allee.

Auch wenn es gute Gründe gibt - leicht fällt den Speldorfern der Abschied von „ihrer“ Kirche nicht. „Besonders ältere Gemeindeglieder haben dort seit 1956 viele schöne Gottesdienste gefeiert und auch im Alltag in ihren Gruppen gelebt. Wir werden aber alles daran setzen, die Menschen mitzunehmen und sie ggf. auch abzuholen, wo weitere Wege entstehen. Kündigungen von Mitarbeitenden wird es durch die Aufgabe des Gebäudes nicht geben“, erklärt Pfarrer Matthias Göttert. Das Speldorfer Presbyterium versucht derzeit weiter, das Grundstück mit Kirche, Pfarrhaus und Gemeindehaus zu verkaufen, vorrangig mit dem Ziel, dass die Gebäude erhalten bleiben und eine Nachnutzung möglich wird.

Der Grundstein zur Kirche am Brandenberg war 1955 gelegt worden. In der Aufbruchstimmung im Nachkriegs-Mülheim gab es Raumbedarf auch für neue Kirchbauten im damals schnell wachsenden Neubaugebiet. In nur einem Jahr Bauzeit entstand das „Gemeindezentrum-Süd“ mitsamt Kindergarten, der allerdings 1996 geschlossen wurde. Frauenhilfe, Handarbeitskreis, Jungschar und Kindergottesdienstgruppe waren über viele Jahre hinweg feste Größen im Gemeindeleben am Brandenberg. Auch neue Gruppen wie das Friedensgebet und das Werkstattatelier entstanden. Sie ziehen nun um, entweder in die „Kolo“ oder ins Gemeindehaus Speldorf-Mitte an der Lutherkirche. Dort wird auch das Taufbecken aus dem Gotteshaus am Brandenberg eine neue Heimat finden.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 10.06.2015



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung