Termine
Mittwoch, 28.09.2016 15:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
Mittwoch, 28.09.2016 18:30 Uhr
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Lesung mit Nizapete Bislimi: „Durch die Wand – von der Asylbeweberin zur Rechtsanwältin“
Donnerstag, 29.09.2016 19:30 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Kirchenkino in Styrum: „Der Sommer mit Mama“
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 28.09.2016

Seine Macht ist ewig und vergeht nicht, und sein Reich hat kein Ende.

Daniel 7,14

mehr
Service

Vereinte Ev. Kirchengemeinde

Nachhaltig Freude bereiten

Die Vereinte Evangelische Kirchengemeinde eröffnet ein „Geschenke-Büdchen“ in der Altstadt. Jeder der "alte Schätzchen" übrig hat, kann sie dort hineinstellen, bis sie einen neuen Besitzer finden.

Das Geschenke-Büdchen-Team bei der Eröffnung. Das Geschenke-Büdchen-Team bei der Eröffnung.

Kleine Geschenke, so weiß der Volksmund, erhalten die Freundschaft - und bestimmt auch die gute Nachbarschaft auf dem Kirchenhügel. In diesem Sinne hat die Vereinte Evangelische Kirchengemeinde der Mülheimer Altstadt einen (Freundschafts)dienst erwiesen und mit dem Gemeindefest ihr „Geschenkebüdchen“ in Dienst gestellt. In dem Häuschen direkt vor dem Martin-Luther-Haus (Hagdorn 1) warten zurzeit ein Teddybär, ein Kegelspiel für Strand oder Garten und auch einige Hemden (bügelfrei!) auf ihre Abholer - außerdem gibt es noch genug Platz in den Regalen, um selber etwas hineinzustellen.

„Wir möchten die Idee der Nachhaltigkeit stärker ins Spiel bringen“, erklärt Pfarrerin Annegret Cohen die Initiative ihrer Gemeinde. „Jeder hat doch das ein oder andere Schätzchen zu Hause, für das man eigentlich keine Verwendung mehr hat – aber jemand anderes freut sich vielleicht darüber.“ Was zählt, ist die schöne Idee – große Mengen an ausrangierten Haushaltsgeräten, Kleidungsstücken, etc. sind bei anderen Anbietern besser aufgehoben. Ein Schild im „Geschenkebüdchen“ weist auf die Adressen von Diakoniewerk, Tschernobylladen und anderen hin. Auch auf ausgelesene Bücher haben sich in Mülheim Andere Spezialisiert, zum Beispiel das Café von Las Torres oder die frei bestückbare Büchervitrine unterhalb der Friedenstreppe. Das Geschenke-Büdchen ist Teil der Netzwerkarbeit in der Vereinten Ev. Kirchengemeinde ("Netzwerkknoten Nachhaltigkeit"): Wer Interesse an Mitarbeit hat, kann sich unter Telefon 43 91 985 melden.

Kurz nach der Eröffnung präsentiert sich das Geschenke-Büdchen von innen hübsch aufgeräumt und von außen von Freiwilligen aus der Gemeinde liebevoll im Fachwerk-Stil gestaltet – so soll es auch bleiben. In der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde hat sich eine Patengruppe gefunden, die das Büdchen unter ihre Fittiche nehmen wird. „Unser Wunsch ist natürlich, dass auch die Nutzer und Nachbarn ein wachsames Auge auf das Büdchen haben“, sagt Annegret Cohen.

Wer einmal am Büdchen vorbeischauen möchte, kann das jederzeit tun: Geöffnet ist es sieben Tage die Woche, rund um die Uhr.

Zwischen Martin-Luther-Haus und dem Diakonischen Werk am Hagdorn findet man das neue Geschenke-Büdchen der Vereinten Ev. Kirchengemeinde. Zwischen Martin-Luther-Haus und dem Diakonischen Werk am Hagdorn findet man das neue Geschenke-Büdchen der Vereinten Ev. Kirchengemeinde.

 

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 13.10.2014



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung