Termine
Donnerstag, 11.08.2016 16:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Büchercafé und Kleiderladen
Sonntag, 14.08.2016 12:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2
und sonst
Büchercafé Las Torres
Sonntag, 14.08.2016 18:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
Musik
Reger & Reda 6: Orgelfestival.Ruhr
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 30.07.2016

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

Micha 6,8

mehr
Service

Utopie jetzt! 2014

Musikalischer Aufschrei

"Utopie jetzt", das Festival für Neue Musik, wartet auch 2014 mit spannendem Programm auf: Open-Air-Performance auf dem Kirchenhügel, eine Uraufführung in der Petrikirche, Präsentation des Schülerworkshops in der Sparkassenhalle, und vieles mehr.

Zum 11. Mal findet in Mülheim an der Ruhr das Festival für Neue Musik „Utopie jetzt!“ statt. Die Programmgestaltung kann im Jahre 2014 nicht ohne Reaktion auf die europäische Geschichte der letzten hundert Jahre geschehen: zu sehr haben die beiden Weltkriege und ihre Folgen unsere Zeitsituation geprägt. Unter dem Motto „Aufschrei“ versammelt das Festival dazu am Wochenende vom 24. bis 26. Oktober 2014 klangliche Reflektionen, die zum Zuhören, Verweilen und Nachdenken anregen.

Bevor es am 24. Oktober mit dem Festival „Utopie jetzt!“ 2014 losgeht, erarbeitet der Komponist und Cellist Scott Roller mit Schülerinnen und Schülern der Realschule Stadtmitte Mülheim an der Ruhr spannende Klangexperimente und Aktionen. Die Ergebnisse des Schulworkshops werden beim Auftaktkonzert am Freitag, 24. Oktober um 17 Uhr in der Sparkasse Mülheim an der Ruhr zu hören und sehen sein.

Das Eröffnungskonzert am Freitagabend, 24. Oktober um 20 Uhr in der Petrikirche wird vom WDR Rundfunkchor Köln unter Leitung seines Chefdirigenten Stefan Parkman gestaltet und vom Chefsprecher der ARD-Tagesschau Jan Hofer moderiert. „In Flanders Fields“, das bei „Utopie jetzt!“ 2014 seine Uraufführung erleben wird, war für den schwedischen Komponisten Jan Sandström das gleichnamige Stück des Amerikaners Charles Ives, das beim Festival im Konzert am Samstagabend zu hören sein wird.

Auch dieses Jahr erprobt „Utopie jetzt!“ mit einer Open Air-Veranstaltung auf den Kirchenhügel vor der Petrikirche die akustischen und visuellen Möglichkeiten. Und was wäre ein Festival mit dem Motto „Aufschrei“ ohne Sirenen und Trommeln! Dass man bei diesen Klängen nicht nur Angst und drohendes Unheil assoziieren kann, demonstriert Klaas Hoek am Samstagabend, 25. Oktober um 19.30 Uhr mit seiner Open Air-Performance „Sirenengesang I“.

„I Have a Dream“ war der Titel der bekannten Rede Martin Luther Kings, zu der im August 1963 über 250.000 Menschen auf die Straßen kamen, um für Freiheit und Gleichheit zu kämpfen. Fünf Jahre später hielt der Friedensnobelpreisträger seine letzte Rede „I‘ve Been to the Mountain Top“. Der holländische Komponist Jacob Ter Veldhuis hat diese visionäre Rede in ein multimediales Remix-Stück verwandelt, das beim Samstagkonzert, 25. Oktober 20.00 Uhr, in Mülheim seine Deutschlandpremiere erleben wird.

Den Kompositionsauftrag des Festivals ging in diesem Jahr an den 1965 geborenen Komponisten Fredrik Zeller. Die Uraufführung seines neusten Werks werden Scott Roller am Cello und Andreas Fröhling an der Orgel umsetzten.

Auch der Gottesdienst am Sonntag, 26. Oktober um 10 Uhr beschäftigt sich mit dem Festivalthema. Den Betrachtungen der Freiburger Theologin Dr. Barbara Schlenke zum 110. Psalm „Dixit Dominus“, der das Thema Feindschaft reflektiert, wird eine Vertonung des Psalms aus der Feder Adriano Banchieris sowie Kompositionen von Dieter Schnebels und Arvo Pärts gegenübergestellt.
Im Zentrum des Abschlusskonzerts am Sonntag, 26. Oktober um 19 Uhr in der Petrikirche steht u.a. das „Concerto funèbre“ für Violine und Streichorchester von Karl Amadeus Hartmann, ein ahnungsvoller Klagegesang, der die aufziehende Katastrophe von Terror und Vernichtung zum Inhalt hat.

Andreas Fröhling an der Orgel in der Petrikirche (Foto: A. Köhring) Andreas Fröhling an der Orgel in der Petrikirche (Foto: A. Köhring)

Programmübersicht

Freitag, 24.10.2014
17:00 Auftaktkonzert in der Kundenhalle der Sparkasse
20.00 Eröffnungskonzert mit dem WDR Rundfunkchor Köln in der Petrikirche

Samstag, 25.10.2014
19:30 Open Air auf dem Kirchenhügel
20:00 Konzert in der Petrikirche

Sonntag, 26.10.2014
10:00 Gottesdienst in der Petrikirche mit alter und neuer Musik
19:00 Abschlusskonzert in der Petrikirche

Konzertorte:
Petrikirche /Kirchenhügel, Pastor-Barnstein-Platz 1, Althofstraße, 45468 Mülheim an der Ruhr
Kundenhalle der Sparkasse / Berliner Platz / Mülheim an der Ruhr
Alle Konzertorte sind gut zu Fuß vom Hauptbahnhof Mülheim a.d. Ruhr zu erreichen

Karten:
Auftakt (Sparkasse/Kundenhalle): € 10,-
Konzerte (Petrikirche): € 15,-
Open Air (Kirchenhügel/Petrikirche): Eintritt frei
Festivalpass (alle Konzerte): € 40,-
Schüler und Studenten (alle Konzerte): Eintritt frei

Kartenreservierung:
Tel.: 0208-437 28 01 oder info@utopie-jetzt.de
Abendkasse: eine Stunde vor Konzertbeginn bzw. 30 Min. vor der Einstimmung –
freie Platzwahl

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Anja Renczikowski / ala / 09.10.2014



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung