Termine
Donnerstag, 29.09.2016 19:30 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Kirchenkino in Styrum: „Der Sommer mit Mama“
Freitag, 30.09.2016 18:00 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
„Die Bibel tanzen“ – meditative Andacht mit Tanz
Freitag, 30.09.2016 19:45 Uhr
pic
Mülheim an der Ruhr
und sonst
Einübung in die christliche Meditation und Kontemplation
mehr
Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 29.09.2016

Der HERR spricht: Warum zählt ihr Geld dar für das, was kein Brot ist, und sauren Verdienst für das, was nicht satt macht? Hört doch auf mich, so werdet ihr Gutes essen.

Jesaja 55,2

mehr
Service

Weltgebetstag

Fremd sein - solidarisch sein

„Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen“ heißt das Motto des diesjährigen Weltgebetstages am 1. März. In den oftmals ökumenischen Gottesdiensten und Veranstaltungen stehen die Themen „Migration“ und „Fremdsein“ im Mittelpunkt.

„Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen” von Anne-Lise Hammann Jeannot, © WGT e.V. Lupe„Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen” von Anne-Lise Hammann Jeannot, © WGT e.V.

Das diesjährige Weltgebetstagsmotto ist ein Jesus-Zitat aus dem Matthäusevangelium. Auch in Mülheim laden am Freitag, 1. März, viele evangelische Gemeinden zu Gottesdiensten und Veranstaltungen ein. Oft finden sie in ökumenischer Gemeinschaft statt.

Der Weltgebetstag findet immer am ersten Freitag im März in über 170 Ländern der Welt statt. „Informiert beten, betend Handeln" ist der Leitgedanke des Weltgebettages. Thematisch vorbereitet wurde der Weltgebetstag in die-sem Jahr von Frauen aus Frankreich. Das Motto erinnert die Menschen in den wohlhabenden Ländern, sich nicht gegen Flüchtlinge abzuschotten und die Würde der Fremden zu achten.
Was bedeutet es, Vertrautes zu verlassen und plötzlich „fremd“ zu sein? Die Bibel ist an vielen Stellen ein Buch der Migration, hier ist Gastfreundschaft immer auch Glaubensfrage: „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25, 40) Mutig konfrontiert dieser Weltgebetstag mit den gesellschaftlichen Bedingungen in der „Festung Europa“, in der oft nicht gilt, wozu Jesus Christus aufruft: „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“.

Die weltweiten Gottesdienste am Freitag, 1. März, wollen dazu ein Gegengewicht bilden: Die WGT-Bewegung ist solidarisch und heißt jede und jeden willkommen. Ein spürbares Zeichen dafür wird auch mit der Kollekte gesetzt. In Frankreich und Deutschland werden so Projekte für Frauen mit Migrationshintergrund gefördert, etwa Flüchtlinge und Asylbewerberinnen.

In den zahlreichen Gottesdiensten und Veranstaltungen in evangelischen und katholischen Kirchen und Gemeindezentren wird zum Weltgebetstag die ökumenische Zusammenarbeit gepflegt.

Hier ein Überblick über die Gottesdienste und Veranstaltungen mit Beteiligung evangelischer Gemeinden in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig:

Logo des Weltgebetstages Logo des Weltgebetstages

Broich-Saarn
15.30 Uhr Kaffeetrinken und Informationen im Gemeindezentrum an der Wilhelminenstraße 34, um 17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Kirche an der Wilhelminenstraße;

16 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Christuskirche am Lindenhof, an-schließend Beisammensein mit landestypischen Speisen im benachbarten Gemeindehaus.

Heißen
15 Uhr Gottesdienst in der Friedenskirche, Humboldthain 8

Kettwig
16 Uhr Gottesdienst in St.-Matthias, Kettwig Auf der Höhe, nach dem Gottes-dienst Beisammensein im „Forum“ der Ev. Kirchengemeinde

Lukas
Frauen aus katholischer und evangelischer Kirchengemeinde sowie afrikanischen Gemeinden, ev.- freie Gemeinde sowie Landeskirchliche Gemeinschaft feiern zusammen in Styrum:
15 Uhr ökumenisches Begegnungstreffen Gemeindezentrum an der Imma-nuelkirche

17 Uhr Gottesdienst Immanuelkirche

17:30 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Kirche an der Oberheidstraße, anschließend Abendessen im Gemeindezentrum

Markus
16 Uhr Kaffeetrinken und Informationen zum Weltgebetstagsland Frankreich im Gemeindezentrum am Springweg 10

17 Uhr Gottesdienst, Ev. Markuskirche, Springweg 10

Speldorf
17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der kath. Kirche St. Michael, Schu-mannstraße, im Anschluss an den Gottesdienst wird in den Pfarrsaal St. Mi-chael zum gemeinsamen Beisammensein mit Imbiss eingeladen.

Vereinte
17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in St. Mariae Geburt, Althofstraße

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 19.02.2013



© 2016, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung