Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Donnerstag, 27. Februar, 16.00 Uhr
Büchercafé und SecondHand
Gemeindezentrum Albertstraße
Donnerstag, 27. Februar, 19.00 Uhr
Von der ‚erleuchteten Affenhorde‘ bis hin zum zivilen Peacekeeping
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 28. Februar, 15.00 Uhr
Café für Seniorinnen und Senioren
Evangelische Ladenkirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 26.02.2020

O dass mein Leben deine Gebote mit ganzem Ernst hielte.

Psalm 119,5

mehr
Service

Lasst uns reden - Prost!

Bierdeckel gegen Stammtischparolen

Bald auch in deiner Kneipe :-)

 

 

 

 

„Wir müssen reden!“ heißt es auf den Bierdeckeln, die der Kirchenkreis An der Ruhr im Rahmen seiner Themenreihe „Frieden geht anders“ an die Mülheimer Tresen und Wirtshaustische bringt. Als Gesprächsanstoß für ein besseres Miteinander greifen die Untersetzer fürs Bier- oder Limo-Glas gängige Stammtischparolen auf: Sprüche zum Neid auf die vermeintlichen „Schmarotzer“, die neu nach Deutschland kommen, Pöbelei gegen „Gender-Gaga“, gegen die „Lügenpresse“ und die Befürchtung, in Deutschland „islamisiert“ zu werden. Wer den Bierfilz umdreht, findet auf der anderen Seite einige Sätze, die zeigen, wie man den populistischen Parolen -christlich begründet- begegnen kann.

 

Damit, wenn es darauf ankommt, nicht die Argumente fehlen, werden die auf den Bierdeckeln mitgeliefert. Da ist zum Beispiel zu lesen: Es geht nicht an, die Bedürfnisse von Einheimischen und Zugezogenen gegeneinander auszuspielen, auch die Heldinnen und Helden vieler biblischer Geschichten waren selber auf der Flucht. Oder: Es gibt eine große Wertschätzung des Friedensthemas in Islam ebenso wie im Christentum. Wer den Islam per se als feindselig wahrnimmt, hat etwas Wichtiges übersehen. Gendervielfalt ist nicht „gaga“, sondern zu respektieren. Und die Meinungsfreiheit ist nicht deswegen in Gefahr, weil jemand für eine Äußerung öffentlich kritisiert wird.

 

Die Bierdeckel liegen zum Jahresbeginn in evangelischen Gemeindezentren und kirchlichen Einrichtungen aus und werden auch an die lokale Gastronomie abgegeben. Interessierte können die Bierdeckel beziehen über das Öffentlichkeitsreferat des Kirchenkreises An der Ruhr (Kontakt: presse@kirche-muelheim.de). Die Bierfilze liefern Impulse zur friedlichen Auseinandersetzung. „Soziale Kontroversen sollen zur Sprache kommen – und am besten in einer friedlichen Grundhaltung diskutiert werden. Dazu liefern unsere Bierdeckel einen Anstoß“, erklärt Annika Lante, Öffentlichkeitsreferentin des Kirchenkreises An der Ruhr, die Aktion. „Wir als evangelische Kirche legen Wert auf respektvollen Umgang und ein friedliches Miteinander in Vielfalt.“

 

Die Bierdeckel gegen Stammtischparolen sind ein Beitrag zur Themenreihe „Frieden geht anders“, zu der der Kirchenkreis An der Ruhr aktuell einlädt. Eine Ausstellung in der Petrikirche und zahlreiche Veranstaltungen nehmen das Thema Frieden in den Blick: sowohl global als auch sehr lokal, zum Beispiel am Stammtisch.

Prost, lasst uns reden!

 

 

 

 

Mehr Praxistipps: Umgang mit Populismus, Hetze und Hate Speech

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 17.10.2019



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung