Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Mittwoch, 17. Februar, 01.00 Uhr
Spielraum! - 7 Wochen ohne Blockade
nur Internet
Mittwoch, 17. Februar, 09.30 Uhr
Babymassage
nur Internet
Donnerstag, 4. März, 01.00 Uhr
Spielraum! - 7 Wochen ohne Blockade
nur Internet

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 03.03.2021

Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.

1.Mose 2,18

mehr
Service

Kirchenkreis An der Ruhr

KiTas öffnen wieder für alle Kinder

Ab dem 22. Februar 2021 arbeiten die KiTas im eingeschränkten Regelbetrieb. Das bedeutet: Alle Kinder dürfen wieder in die Einrichtungen gebracht werden, die Betreuungszeiten bleiben jedoch um zehn Stunden verringert. //UPDATE 18. Februar 2021//

Zum 22. Februar 2021 wechseln die KiTas in NRW, also auch die der evangelischen Kirchengemeinden in Mülheim, in den so genannten "eingeschränkten Regelbetrieb". Das gibt das NRW-Familienministerium bekannt. Das bedeutet, dass wieder alle Kinder in die Kindertagesbetreuung eingeladen sind. Der Appell, die Kinder möglichst anderweitig zu betreuen, ist aufgehoben. Weiterhin bleibt die Betreuungszeit um zehn Stunden pro Woche gekürzt. Um weiteren Infektionen möglichst vorzubeugen, findet der KiTa-Betrieb weiterhin nur in festen Gruppensettings statt.

In einem Schreiben an die Eltern erläutert das Ministerium die angestrebten nächsten Schritte "Wenn das Infektionsgeschehen weiter sinkt, wird sich voraussichtlich ab dem 8. März 2021 die nächste Phase anschließen. (...) In Einrichtungen, in denen es zur Aufrechterhaltung des Infektionsschutzes notwendig ist, darf weiterhin der Betreuungsumfang bis zu maximal 10 Stunden pro Woche gekürzt werden. Dies wäre dann ein lokal eingeschränkter Regelbetrieb. Diese Regelung soll dann zunächst bis Ostern gelten. Voraussetzung dafür ist, dass das Infektionsgeschehen weiter sinkt." Sollten die Infektionszahlen steigen, sind auch wieder Einschränkungen des KiTa-Betriebs möglich. 

 

Um Kinder zu Hause betreuen zu können, haben beide Elternteile 2021 Anspruch auf 20 (anstelle bisher zehn) "Kinderkrankentage". Dazumüssen die Kinder nicht erkrankt sein, die Regelung soll helfen, Betreuung zu ermöglichen. Informationen des Ministeriums dazu git es hier: https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/20210121_offizielle_information_kinderkrankentage.pdf

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

08.01.2021



© 2021, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung