Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 19. Dezember, 15.00 Uhr
Büchercafé Las Torres
Petrikirchenhaus
Donnerstag, 20. Dezember, 13.00 Uhr
"Auf-LADEN-KIRCHE"
Evangelische Ladenkirche
Donnerstag, 20. Dezember, 15.00 Uhr
Café für Senioren
Evangelische Ladenkirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 19.12.2018

Das Zeugnis des HERRN ist gewiss und macht die Unverständigen weise.

Psalm 19,8

mehr
Service

Dossier
250. Todestag

Gerhard Tersteegen 1697 - 1769

Vor 250 Jahren, am 3. April 1769, verstarb der pietistische Prediger, Autor und Lieddichter Gerhard Tersteegen in Mülheim an der Ruhr. Ein vielfältig besetzter Veranstalterkreis hat für das kommende Jahr ein Veranstaltungsprogramm zusammengestellt.

Vor 250 Jahren, am 3. April 1769, verstarb der pietistische Prediger, Autor und Lieddichter Gerhard Tersteegen in Mülheim an der Ruhr. „Gott ist gegenwärtig“, ist eines seiner bekannten Lieder, die Protestantinnen und Protestanten heute noch auch über den deutschsprachigen Raum hinaus in Gottesdiensten singen. „Ich bete an die Macht der Liebe“, ein weiteres Lied aus der Feder Tersteegens, ist als Teil des Großen Zapfenstreichs bekannt.

Der gebürtige Moerser Tersteegen war ursprünglich nach Mülheim gekommen, um bei seinem Schwager eine Kaufmannslehre zu machen, wenn auch das Bibelstudium ihm von Beginn an näher lag. Später arbeitete er zwecks Broterwerb als Bandweber, auch persönliche Mäzene unterstützten ihn, damit er seiner theologischen Tätigkeit als Autor, Prediger und Lieddichter nachgehen konnte. Sein Liederbuch „Geistliches Blumengärtlein Inniger Seelen“ ist Tersteegens am weitesten verbreitete Schrift. Außerdem legte er die Bibel aus in seinen zahlreichen Korrespondenzen, aber auch unmittelbar in der Begegnung mit seinen Anhängern. Es wird überliefert, dass zeitweise so viele Menschen zu seinem Wohnsitz im heutigen Tersteegenhaus nahe der Petrikirche in der Mülheimer Altstadt kamen, dass sogar von draußen noch Menschen dem Prediger zuhörten. Pietisten wie Tersteegen rücken die individuelle Frömmigkeit in den Fokus des Glaubenslebens. Das tägliche Bibelstudium beispielsweise war für Tersteegen essenziell. Für ihn war das Evangelium im Lesen ganz direkt erfahrbar, die Bibel sah er als einen „vom Himmel zugesandter Liebesbrief Gottes“, den man „betend lesen und lesend beten“ müsse – eine Ansicht, die sich stark unterschied vom später gängigen historisch-kritischen Zugang zu biblischen Texten. Aus dem Pietismus erwuchsen im 19. Jahrhundert Erweckungsbewegungen und evangelikale Strömungen des Protestantismus, die heute in verschiedenen Freikirchen beheimatet sind.

Tersteegenhaus / Gedenkstein (Bildquelle: Stadtarchiv Mülheim) Tersteegenhaus / Gedenkstein (Bildquelle: Stadtarchiv Mülheim)

Viele Veranstaltungen in Mülheim an der Ruhr laden dazu ein, des berühmt gewordenen Predigers zu gedenken. Zu Jahresbeginn 2019 können Interessierte sich bei öffentlichen Vorträgen, Konzerten und in wissenschaftlichen Tagungen erneut auf Tersteegens Spuren begeben. Ein Höhepunkt des Veranstaltungsprogramms wird der Festgottesdienst am Sonntag, 31. März, 11.15 Uhr, in der Petrikirche, bei dem Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, predigen wird. Am 250. Todestag Tersteegens, dem 3. April 2019, wird im Rahmen einer Feierstunde der umgesetzte Gedenkstein vor der Petrikirche enthüllt.

Das komplette Veranstaltungsprogramm für das Gedenkjahr liegt als Broschüre in vielen evangelischen Häusern und an öffentlichen Stellen aus.

 

Hier die Veranstaltungen im Überblick:

 

Montag, 21. Januar 2019, 20 Uhr
Begegnungen mit T. – Texte und Lieder eines Mülheimer Mystikers

Musikalische Lesung mit Maria Neumann (Schauspielerin, Theater an der Ruhr), Gela Birkenstaedt (Sopran) und Clementine Jesdinsky (Sopran), u.a.
Petrikirche, Pastor-Barnstein-Platz 1, 45468 Mülheim an der Ruhr
Eintritt 10 Euro / ermäßigt 7 Euro

 

Sonntag, 17. Februar, 18 UhrTersteegen meets Jazz – Bekannte Choräle und neue Vertonungen alter Texte in frischen Grooves mit Felicia Friedrich (Gesang) und Ensemble

Petrikirche, Pastor-Barnstein-Platz 1, 45468 Mülheim an der Ruhr
Eintritt 10 Euro / ermäßigt 7 Euro

 

Montag, 25. Februar, 20 Uhr
Gerhard Tersteegen – Leben und Werk

Vortrag mit musikalischem Rahmenprogramm
Referent: Dr. Johannes Burkardt, leitender Staatsarchivdirektor des Staatsarchivs Detmold, Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen und der Historischen Kommission für die Erforschung des Pietismus
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2, 45468 Mülheim

 

Montag, 11. März, 20 Uhr
Die Bibel als Liebesbrief Gottes

Vortrag von Prof. Dr. Dieter Beese mit musikalischem Rahmenprogramm. Dr. Beese war bis 1991 Pfarrer in der Markuskirchengemeinde. Seit 2007 ist er nebenberuflich Professor für Praktische Theologie an der Ruhr-Universität Bochum, von 2014 bis 2018 war er Landeskirchenrat der EKvW.
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2, 45468 Mülheim

 

Dienstag, 19. März, 18.30 Uhr
„Deutschland in der Zeit Tersteegens – Politische und religiöse Lebenswelt(en)“

Vortrag Prof. Christoph Kampmann, Lehrstuhlinhaber für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Philipps- Universität Marburg,
Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2, 45468 Mülheim

 

Sonntag, 31. März 2019, 11.15 Uhr
Festgottesdienst Zum Gedenken an den 250. Todestag Gerhard Tersteegens

gemeinsamer Gottesdienst mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK), Predigt: Präses Manfred Rekowski (Ev. Kirche im Rheinland)
Petrikirche, Pastor-Barnstein-Platz 1, 45468 Mülheim

 

Mittwoch, 3. April 2019, 20 Uhr
Gedenken am Todestag

Erinnerung an Gerhard Tersteegen und Enthüllung des Gedenksteines
An der Petrikirche, Pastor-Barnstein-Platz 1, 45468 Mülheim

 

Samstag, 6. April 2019
Jahrestagung des Vereins für Rheinische Kirchengeschichte

Auf Einladung des Kirchenkreises An der Ruhr und des Stadtarchivs Mülheim   findet   die   Jahrestagung   des VRKG im Rahmen des Tersteegenjahres statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und offen für Interessierte. -> www.vrkg.de
Haus der Stadtgeschichte, Von-Graefe-Straße 37, 45470 Mülheim

 

Samstag, 6. April 2019
Jahrestagung des Vereins für Freikirchenforschung

Christus-Gemeinde, Uhlandstraße 25, 45468 Mülheim
19 Uhr,  Öffentlicher Vortrag „Tersteegen in Amerika“ (Prof. Dr. J. Steven O’Malley, Wilmore) im Haus  der  Stadtgeschichte, Von-Graefe-Straße 37

Fortsetzung am Sonntag, 7. April 2019

Haus der Stadtgeschichte, Von-Graefe-Straße 37, 45470 Mülheim
Die Teilnahme ist kostenfrei und offen für Interessierte.
-> www.freikirchenforschung.de

 

Sonntag / Montag, 7./8.April,
Jahrestagung der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus

Öffentlicher Vortrag: Sonntag, 7. April, 20 Uhr
„Im Ocean der Gottheit dich verlier“ – Tersteegens Importe mystischer In-brunst und Bildlichkeit in die protestantische Poesie. Referent: Prof. em. Dr. Hans-Jürgen Schrader (Genf)

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden


© 2018, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung