Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 20. November, 00.00 Uhr
Ausstellung Ursel Geruschkat: Engel
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 6. Dezember, 15.00 Uhr
Handarbeits-Café
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 6. Dezember, 16.00 Uhr
Adventsmarkt auf dem Kirchenhügel
Kirchenkreis-Hütte auf dem Adventsmarkt

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 06.12.2019

Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.

Psalm 68,20

mehr
Service

Ladenkirche

Traumjob oder Broterwerb?

Was ist eigentlich meine Berufung? Wie sichere ich meinen Broterwerb? Und kann beides zusammenpassen? Diese Fragen diskutierte man beim Themenabend mit Berufsberaterin und Coach Anke Dinsing in der Ladenkirche.

in der Runde mit Referentin Anke Dinsing entstand ein lebhafter Austausch. in der Runde mit Referentin Anke Dinsing entstand ein lebhafter Austausch.

Die Referentin war zehn Jahre lang bei der Agentur für Arbeit beschäftigt, dann hat sie "festgestellt, dass ich eigentlich enger mit den Menschen zusammenarbeiten möchte, als das bei einer Behörde möglich ist." Darum hat sie sich selbstständig gemacht, als Coach, also als "jemand, der Ihnen hilft, Ihre eigenen Ziele zu setzen und zu verfolgen."

Was sind eigentlich meine eigenen Ziele? Keine leichte Frage. Teilnehmende berichteten: "Als ich eine Lehrstelle suchte, war die Auswahl nicht groß. Die Arbeit schien mir zunächst langweilig. Über die Jahre hinweg konnte ich dann doch Sinnvolles in meiner Tätigkeit entdecken." So nähert man sich dem Ideal, das Anke Dinsing so beschreibt "der Beruf ist die Fähre, die die Ufer ,Arbeitsmarkt' und ,Berufung' miteinander verbindet.

Beide Ufer haben einige Besucherinnen und Besucher des Themenabends schon kennengelernt. Die Schlagzeilen, die Anke Dinsing ausgeschnitten und mitgebracht hatte, kamen allen allzu bekannt vor: "Es muss nicht immer der Traumjob sein", "Krise macht vor allem Junge arbeitslos". Doch auch eine andere Überschrift fällt einer Teilnehmerin ins Auge: "Gelähmte Frau umsegelt Großbritannien" "Geht doch!", sagt sie und findet es "wirklich bestärkend, so etwas zu lesen."

Seine beruflichen und persönlichen Ziele unter einen Hut zu bringen, das gelingt nicht immer mit Selbstverständlichkeit. Die Beraterin schilderte aus ihrer Erfahrung: "Dann kann es auch nötig sein, sich einen ,Brotberuf' zu suchen, der das Auskommen sichert und nebenbei Zeit für eine zweites erfüllende Tätigkeit lässt. Vielleicht wird die ja eines Tages zum Hauptberuf."

Patentlösungen, welcher Job für wen der "perfekte" ist, gab es an dem Abend in der Ladenkirche nicht, nur einen Appell, zum Mit-nach-Hause-nehmen: "Erkunden Sie Ihre Talente, es geht um Sie ganz persönlich!"

 

 

 

ala /

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung