Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Montag, 2. November, 19.30 Uhr
Elternunterhalt
Ev. Familienbildungsstätte Mülheim
Dienstag, 3. November, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Samstag, 7. November, 10.00 Uhr
Auszeit für mich
Ev. Familienbildungsstätte Mülheim

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 31.10.2020

Ich will des Morgens rühmen deine Güte; denn du bist mir Schutz und Zuflucht in meiner Not.

Psalm 59,17

mehr
Service

Diakonisches Werk

OB-Kandidat informiert sich über diakonische Arbeit

Betreutes Wohnen, Offene Ganztagsschule, Jugendmigrationsdienste, das Ambulatorium, die Therapeutische Wohngemeinschaft und einiges mehr - über vielfältige diakonische Arbeitsbereiche gewannen die Gäste auf dem Kirchenhügel einen guten Überblick.

OB-Kandidat Stefan Zowislo besucht das "Diakonie Am Eck" , wo Teilnehmende der Sprach- und Integrationskurse die Ergebnisse ihres Fotoprojekts ausstellen LupeOB-Kandidat Stefan Zowislo besucht das "Diakonie Am Eck" , wo Teilnehmende der Sprach- und Integrationskurse die Ergebnisse ihres Fotoprojekts ausstellen

Besuch von OB-Kandidat Stefan Zowislo (CDU) und der Senioren-Union mit der Vorsitzenden Ingrid Kohlbrei bekam nun das Diakonische Werk. Die Politiker informierten sich bei Geschäftsführer Hartwig Kistner und der stellvertretenden Geschäftsführerin Birgit Hirsch-Palepu über die Arbeit des Werkes, insbesondere im Bürgertreff "Diakonie Am Eck" auf dem Kirchenhügel.

 

 

In den Kursräumen des Diakonischen Werks. LupeIn den Kursräumen des Diakonischen Werks.

Nicht alle Arbeit des Diakonischen Werkes findet in der Geschäftsstelle in der Mülheimer Altstadt statt, erfuhr der OB-Kandidaten und die Vertreter der Seniorenunion, die mit ihm gekommen waren. Das Diakonische Werk unterhält weitere Anlaufstellen, wie etwa die Teestube in der Auerstraße, Betreutes Wohnen in der Kaiser-Wilhelm-Straße oder das Styrumer Sozialbüro, in denen insgesamt 120 fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind.

Doch Zahlen sind nicht alles. Die Diakonie ist Teil der Evangelischen Kirche  "Für uns ist es wichtig, dass die Menschen, die hier arbeiten, einen "inneren Funken" mitbringen", sagt Hartwig Kistner. In der täglichen Arbeit ist das Diakonische Werk für alle Klienten da, gleich ob sie einer Konfession angehören oder nicht. "Wir sind Wanderer zwischen den Welten."

 

 

Im Gespräch mit Diakonie-Geschäftsführer Hartwig Kistner. LupeIm Gespräch mit Diakonie-Geschäftsführer Hartwig Kistner.

Im Gespräch fanden sich genügend Anknüpfungspunkte für einen lebhaften Austausch der Lokalpolitiker mit den Leitenden der Mülheimer Diakonie über Armutsentwicklung und Verwahrlosungstendenzen, über die Kooperation mit anderen freien Wohlfahrtsträgern, mit der Stadt und weiteren Institutionen wie etwa dem CBE (Centrum für bürgerschaftliches Engagement).

Wie können wir dafür sorgen, dass Senioren nicht vereinsamen? Diese Frage lag den CDU-Politikern besonders am Herzen. Über die Wichtigkeit nachbarschaftlichen Zusammenhalts war man sich schnell einig. "Eine Anlaufstelle darüber hinaus haben wir mit dem ,Diakonie Am Eck' geschaffen", erklärte Birgit Hirsch-Palepu und lud zur gemeinsamen Besichtigung ein. In dem Begegnungszentrum auf dem Kirchenhügel gibt es täglich ein Mittags- und Frühstücksangebot, das von Seniorinnen und Senioren, aber auch Teilnehmenden von Eltern-Kind-Angeboten genutzt wird. Außerdem ist das ,Diakonie am Eck' auch Veranstaltungsort und Kursraum, zum Beispiel für den Anfang des Jahres erfolgreich gestarteten Literaturkreis sowie eine ganze Reihe von Selbsthilfegruppen.

 

 

ala /

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung