Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Montag, 26. August, 17.00 Uhr
Ökumenisches Trauercafé für alle
Gemeindehaus Holunderstraße
Dienstag, 27. August, 11.00 Uhr
Seelsorge in der Ladenkirche
Evangelische Ladenkirche
Mittwoch, 28. August, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 23.08.2019

Dein, HERR, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und der Ruhm und die Hoheit. Denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.

1.Chronik 29,11

mehr
Service

Styrumer Schule leistet wertvolle Integrationsarbeit

Evangelische Kirche plädiert für den Erhalt der Evangelischen Grundschule Zastrowstraße

Die Evangelische Kirche in Mülheim an der Ruhr plädiert gemeinsam mit Schulleitung und Elternpflegschaft nachdrücklich für den Erhalt der Evangelischen Grundschule Zastrowstraße.


Die Styrumer Grundschule arbeitet mit einem integrativen Schulkonzept, dessen Auswirkungen als sozialer Baustein im Stadtteil unverzichtbar gworden sind. Integration steht dabei im Mittelpunkt: 
• Die Evangelische Grundschule Zastrowstraße leistet Integrationsarbeit in Bezug auf Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf. Dies geschieht in vorbildlicher Weise im durchgehend gemeinsamen Unterricht.
• Die Evangelische Grundschule Zastrowstraße leistet Integrationsarbeit in Bezug auf Kinder mit und ohne Migrationshintergrund.

 


Diese für den Stadtteil bedeutungsvolle Integrationsarbeit ist nur in einer Schule möglich, in der die unterschiedlichsten Kinder zusammen kommen: behinderte und nicht behinderte ebenso wie evangelische, nicht getaufte und andersgläubige. Von daher zielt eine Argumentation, die den Fortbestand der Schule von einer hohen Zahl evangelischer Kinder abhängig macht, an der evangelisch-pädagogischen Konzeption der Schule vorbei.

 


Superintendent Helmut Hitzbleck: „Eine Evangelische Schule ist in dem Sinne Konfessionsschule, dass sie evangelische Glaubens- und Lebensinhalte in ihrem Schulalltag umsetzt. Wir verkünden unseren Glauben und lassen unseren Glauben im Miteinander behinderter und nicht behinderter, evangelischer und andersgläubiger, deutscher und ausländischer Kinder nach bestem Wissen und Gewissen erfahrbar werden. Nach unserem Verständnis gehört zum biblischen Menschenbild die Ganzheitlichkeit menschlichen Lebens. Der Lebensweg Jesu ist von dem Bemühen geprägt, Kranke und Gesunde, Ausgegrenzte und Etablierte, Fremde und Einheimische zusammen zu führen und jegliche Form von Ghettoisierung aufzuheben. Dabei ist es uns wichtig, den Grund unseres Handelns, nämlich die Botschaft vom menschenzugewandten Gott, der Frieden und Teilhabe an einer gerechten Welt als Grundlage des Lebens fordert, als Angebot zu vermitteln.“


Der Evangelische Kirchenkreis an der Ruhr teilt mit Schulleitung und Elternpflegschaft die Ansicht, dass die pädagogische Arbeit an der Zastrowstraße unverzichtbar ist. Sie ist unverzichtbar im Sinne der Integration von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung, von jungen MigrantInnen und Deutschen. Der Wandel der Grundschullandschaft, die ab 2008 keine Schulbezirksgrenzen mehr kennt, gibt allen Schulträgern auf, Kriterien nicht nur für die Funktionsfähigkeit von Schule, sondern auch für die gesellschaftliche Zielführung von Schule zu entwickeln. Hierzu leistet die Evangelische Grundschule Zastrowstraße schon heute wertvolle Arbeit, die auch künftig ein wichtiger Baustein der Mülheimer Schullandschaft sein sollte.

 

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung