Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Freitag, 23. Oktober, 14.00 Uhr
Durchatmen - Mittagsandacht
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 23. Oktober, 18.00 Uhr
Meditativer Tanz
Matthäuskirche
Freitag, 23. Oktober, 19.30 Uhr
Else Lasker-Schüler - Eine Lesung mit Musik
Petrikirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 23.10.2020

Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.

Jesaja 55,3

mehr
Service

Saarn

Neue Orgel für den guten Ton in der Dorfkirche

912 Pfeifen von der 2,80 Meter großen Prinzipal- bis zur zarten Fünf-Millimeter-Pfeife klingen nun wieder in der Saarner Dorfkirche. Die neue Orgel steht und wird in vielen Konzerten in diesem Herbst gespielt.

Orgelbauer Hans van Rossum setzt das Pfeifenbrett ein. LupeOrgelbauer Hans van Rossum setzt das Pfeifenbrett ein.

Vor dem ersten Ton aus der neuen Orgel bewiesen die Saarner eine Menge Durchhaltevermögen. Im Februar 2004 hatte das Presbyterium die Anschaffung beschlossen. Die Pfeifen aus den 1960er Jahren waren "in die Knie gegangen", sagt Kantor Detlef Hilder. Eine Restauration wäre zu aufwändig gewesen.

Eine neue Orgel ist für jede Gemeinde ein finanzielles Mammutprojekt. Um das  stemmen zu können, verkauften die Saarner "Orgelwein", legten einen Künstlerkalender auf und warben fleißig um Spender: rund 80.000 Euro kamen zusammen, fast ein Drittel der Gesamtkosten von 300.000 Euro.

 

 

Von vorn sieht das Instrument schon spielbereit aus. Hinter dem Prospekt verbergen sich noch fast 900 Pfeifen. LupeVon vorn sieht das Instrument schon spielbereit aus. Hinter dem Prospekt verbergen sich noch fast 900 Pfeifen.

38 Monate lang hat Orgelbauer Hans van Rossum an dem neuen Instrument gearbeitet. Zwischendurch bekam er in seiner Werkstatt im niederländischen Wijk en Aalburg immer wieder Besuch aus Saarn. Bei "Orgelfahrten" konnten die Gemeindeglieder sehen, wie Bälge und Spieltisch entstanden und auch einen Blick auf die neuen Pfeifen werfen. Gut wieder zu erkennen ist das Äußere. Das Holzgehäuse des Instruments aus dem Jahr 1790 wurde detailgetreu restauriert.

Nicht nur der Anblick erinnert an die Ursprünge: Beim feierlichen Gottesdienst zu Indienstnahme schlüpfte Presbyter Manfred Happe in die Rolle des "Bälgetreters" und erzeugte wie in vergangenen Tagen üblich den Wind per Muskelkraft. Derartig schweißtreibend wird das Saarner Orgelspiel aber nicht bleiben, bei regulären Gottesdiensten und Konzerten übernehmen elektrische Ventilatoren den Dienst.

Die nächsten Konzerte:

Sonntag, 2. August, 17 Uhr
2. Orgelkonzert  der Konzertreihe
Wim Diepenhorst (Deventer)
Kostenbeitrag: 8€ / 5€

Sonntag, 6. September, 17 Uhr
3. Orgelkonzert der Konzertreihe
Friedhelm Capelle (Rottenburg)
Kostenbeitrag: 8€ / 5€

Freitag, 18. September 2009, 19 Uhr
Zwei Orgelkonzerte von Georg Friedrich Händel
Das Neue Telemann Orchester Saarn, Ltg. Albrecht Sippel
Orgel: Detlef Hilder

Sonntag, 4. Oktober 2009, 17 Uhr
4. Orgelkonzert der Konzertreihe
Jan van de Laar (Helmond)
Kostenbeitrag: 8€ / 5€

Sonntag, 1. November 2009, 17 Uhr
5. Orgelkonzert der Konzertreihe
Prof. Heiko ter Schegget (Blockflöte)
Prof. Zvi Meniker (Orgel)
Kostenbeitrag: 8€ / 5€

 

Weitere Informationen über das neue Instrument gibt es auf der Saarner Orgelhomepage: http://www.orgel-saarn.de/


 

 

 

ala /

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung