Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Sonntag, 18. August, 11.15 Uhr
Sommerkirche mit Bläsern und Ordination
Petrikirche
Mittwoch, 21. August, 14.30 Uhr
Immanuel-Nicht-Feiglinge
Gemeindezentrum Albertstraße
Mittwoch, 21. August, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 18.08.2019

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen.

Psalm 37,5

mehr
Service

Themenabend in der Ladenkirche

"Niemand is(s)t für sich allein"

Essen keine Privatsache. Das macht die Kampagne "Niemand is(s)t für sich allein" von Brot für die Welt deutlich. Dieser Kampagne widmete die Evangelische Ladenkirche einen eigenen Themenabend mit Karin Wilke (Gemeindedienst für Mission und Ökumene).

Informationen und internationales Essen verbanden sich beim Themenabend "Niemand is(s)t für sich allein" in der Ladenkirche. LupeInformationen und internationales Essen verbanden sich beim Themenabend "Niemand is(s)t für sich allein" in der Ladenkirche.

Welche Zusammenhänge bestehen zwischen unseren Ernährungs- und Konsumgewohnheiten und der Ernährungssicherheit in Entwicklungsländern? Welche Auswirkungen unser Verhalten auf die Nahrungsmittelproduktion und Landwirtschaft in Entwicklungsländern hat, erklärte die Referentin an diesem Themenabend.

 

 

"Niemand is(s)t für sich allein" - das machte auch die Menschenkette der Brot-für-die-Welt-Kampagne deutlich. Lupe"Niemand is(s)t für sich allein" - das machte auch die Menschenkette der Brot-für-die-Welt-Kampagne deutlich.

"Welche Rolle spielt der internationale Handel mit Nahrungsmitteln in einer globalisierten Welt?" "Wie verhält sich die Welthandelsorganisation (WTO)?" - auch auf diese Fragen ging Karin Wilke ein.  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten auch eigene Fragen zum Thema stellen und erfuhren nicht zuletzt, wie auch jeder Mülheimer und jede Mülheimerin mit seinem / ihrem Verhalten dazu beitragen kann, dass Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit in der Nahrungsmittelproduktion stärker zum Zuge kommen.

 

 

Gemeinsam schmeckt's am besten. LupeGemeinsam schmeckt's am besten.

Die Besucherinnen und Besucher des Themenabends konnten nicht nur zuhören, sondern auch ausprobieren. Zur gemeinsamen Stärkung wurde ein internationales Buffet angeboten. Zur Stärkung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer endet der Themenabend mit einem internationalen Buffet.

Weitere Informationen zum Thema fairer Handel und Ernährung gibt es bei Karin Wilke, Referentin für entwicklungsbezogene Bildungsarbeit beim Gemeindedienst für Mission und Ökumene Westliches Ruhrgebiet, Telefon 882269412.

 

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung