Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Dienstag, 11. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Sonntag, 16. August, 18.00 Uhr
Evensong - online
Online
Montag, 17. August, 10.00 Uhr
Ausstellung: Gott mag die Ausländer
Evangelische Ladenkirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten.

Sacharja 1,17

mehr
Service

Pfingstfest 2008

Zukunft mit uns - beGeistert

Rund 50 Angebote vom Kirchentürquiz bis zum Hochseilklettern, ein Freiluftgottesdienst und über den ganzen Pfingstsonntag knapp 4000 Besucher. Das ist die zählbare Bilanz des dritten Pfingstfestes im Kirchenkreis An der Ruhr.

1500 Köpfe zählte die Gottesdienstgemeinde im Witthausbusch. 1500 Köpfe zählte die Gottesdienstgemeinde im Witthausbusch.

"Zukunft mit uns - begeistert" hieß das Motto des Pfingstfestes. Nicht in Zahlen zu fassen ist die Begeisterung, die Besucherinnen und Besucher und Akteure aus dem Festgelände im Mülheimer Witthausbusch mit nach Hause nahmen.

Den Auftakt zum Fest markierte der Gottesdienst aller Gemeinden unter freiem Himmel, und es versammelte sich eine große Gemeinde im Witthausbusch. Rund 1500 Besucherinnen und Besucher kamen, zum Teil mit den neun eigens eingerichteten Buslinien von den Gemeindezentren, oder per Auto, Fahrrad oder zu Fuß in den Witthausbusch. Die Festgemeinde hörte die Predigt von Präses Nikolaus Schneider, die biblische Geschichte vom Turmbau zu Babel und, natürlich die Pfingstgeschichte, die Musik der Bläser und des "Coro anima cantat" unter der Leitung von Detlef Hilder.

 

 

...79, 80, 81 Bilder - fertig! ...79, 80, 81 Bilder - fertig!

Doch es gab nicht nur viel zu hören sondern auch zu sehen, nämlich die künstlerische Umsetzung des Festmottos. 81 Bilder, Collagen, Aquarelle und Drucke fanden im Laufe des Gottesdienstes Platz an einer Meter hohen Kirche, hergestellt von Diakoniewerk Arbeit & Kultur gGmbh. 81 Gruppen und Einzelpersonen aus Gemeinden, Einrichtungen und Werken hatten ihre Zukunftsvisionen für die Kirche auf Leinwand gebannt. So entstand während des Gottesdienstes ein buntes Mosaik der Zukunftsvisionen. Zu Gunsten der Jugendarbeit wurden die Werke am Nachmittag auf der Jugendbühne versteigert.

Nicht nur mit Pinsel und Farbstift konnten die Festgäste ihren Visionen Ausdruck verleihen, auch in Worte gefasste Wünsche waren gefragt. Auf roten Postkarten notierten über 100 Besucherinnen und Besucher ihre Wünsche an die Kirche der Zukunft. In einer Diskussionsrunde am Nachmittag setzten sich Superintendent Helmut Hitzbleck, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld gemeinsam mit den Superintendenten aus den Nachbarkirchenkreisen Duisburg und Oberhausen mit den Zukunftswünschen der Festbesucherinnen und -besucher auseinander.

Die Vereinte Ev. Kirchengemeinde lud die Gäste an ihrem Stand dazu ein, mit Feder und Tusche, "Mülheimer Hoffnungssätze" für die Zukunft der Kirche aufzuschreiben. Gemeinsam mit den roten Wunschzetteln fanden Sie am Ende der Veranstaltung Platz in einer Schatztruhe, die Pfarrer Dietrich Sonnenberger an Superintendent Helmut Hitzbleck zur Aufbewahrung übergab.

 

 

Eins, zwei , drei, vier - in vier Jahren feiern wir wieder zusammen! Eins, zwei , drei, vier - in vier Jahren feiern wir wieder zusammen!

Neben aller kreativer Beschäftigung mit Zukunftsvisionen bot die Mülheimer Kirche der Gegenwart jede Menge Möglichkeiten zum Kennen lernen und Erleben. Wahre Mutproben konnte man im Jugenddorf meistern, etwa beim Aufstieg auf den Kletterfelsen oder auf dem Hochseilparcours zwischen den Baumwipfeln.

Tansanische Samosas und fair gehandelte Fruchtsäfte konnte probieren, wer das Eine-Welt-Dorf mit Ständen des Gemeindedienstes für Mission und Ökumene, des Partnerschaftskreises Tansania, des Eine-Welt-Forums, des Weltladens und der Peru-Freund besuchte. Für die Partnerschaftsarbeit mit dem tansanischen Kirchenkreis Kinondoni war auch die Kollekte des Gottesdienstes bestimmt: 3292,87 Euro kamen zusammen.

Auf der Haupt- und Jugendbühne sorgten den Pfingstsonntag über verschiedene Band und Chöre für Stimmung. Eine eigene Fangemeinde hatte die Mülheimer Coverband FKK, der am späten Nachmittag die Hauptbühne gehörte. 

 

B i l d e r g a l e r i e n

Gottesdienst

Gemeinde

Zukunftsbilder - Zukunftswünsche

Evangelisch begeistert - begeistert evangelisch

Bühnenstars

Hier rockt die Jugend

Jugenddorf

Begeistert 2008 - Alle sind dabei  I

Begeistert 2008 - Alle sind dabei II

Begeistert 2008 - Alle sind dabei III

Diakoniedorf

Eine-Welt-Dorf

Gut gesorgt für Leib und Seele

 

 

ala /

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung