Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 9. Januar, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn
Sonntag, 26. Mai, 17.00 Uhr
Trompete & Orgel
Lutherkirche Speldorf
Montag, 27. Mai, 17.00 Uhr
Ökumenisches Trauercafé
Gemeindehaus Holunderstraße

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 26.05.2019

Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.

Psalm 116,1

mehr
Service

Offene Ganztagsschule

Diakonie startet Betreuung an vier zusätzlichen Standorten

Vier neue OGS-Standorte übernimmt die Diakonie zum neuen Schuljahr. Damit ist die Ausbauphase dieses Projekts abgeschlossen.

Nachmittagsprogramm an der OGS Heinrichstraße. Nachmittagsprogramm an der OGS Heinrichstraße.

Zum nun beginnenden Schuljahr 2007 / 2008 übernimmt die Diakonie die Betreuung der "Offenen Ganztagsschule" (OGS) an vier zusätzlichen Schulen: der Evangelischen Grundschule Zastrowstraße, der Wilhelm-Busch-Förderschule, der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Saarnberg und der GGS Steigerweg. "Im Bereich OGS sind wir in den letzten Jahren stark expandiert. Wir freuen uns darüber, dass das Angebot so gut angenommen wird", sagt Birgit Hirsch-Palepu, Leiterin der Abteilung "Soziale Dienste" des Diakonischen Werks.

Insgesamt besuchen rund 550 Kinder in Mülheim die Schulprojekte des Diakonischen Werkes. Neben der OGS sind dies die Projekte "13 plus" und "Schule von acht bis eins". Insgesamt 30 Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen und Erzieher, sorgen hier für eine verlässliche und pädagogisch qualifizierte Betreuung am Nachmittag. Mit dem Neustart an den vier zusätzlichen Schulen ist der Kapazitätsausbau im Bereich der OGS für das Diakonische Werk abgeschlossen. Insgesamt zeichnet das Diakonische Werk in Mülheim nun für den OGS-Betrieb an neun von 28 Grundschulen in der Stadt, zusätzlich für das Angebot an der Wilhelm-Busch-Förderschule, verantwortlich.

In der offenen Ganztagsschule werden Kinder an Grund und Förderschulen nach dem Unterricht bis mindestens 16 Uhr weiter betreut, bekommen pädagogisch begleitete Spielangebote und Gelegenheit, die Hausaufgaben zu erledigen. "Uns ist es ein Anliegen, die Kinder auch im Nachmittagsbereich pädagogisch qualifiziert zu betreuen, denn gerade die Förderung in den frühen Lebensjahren entscheidet über die Chancen im weiteren Leben", so Birgit Hirsch-Palepu. An den meisten Schulen kooperiert die Diakonie mit der jeweiligen Kirchengemeinde. An jedem Standort ist das Mittagessen Teil des pädagogischen Konzeptes.

Weitere Informationen über die Schulprojekte des Diakonischen Werkes finden Sie hier


 

 

 

 

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung