Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Freitag, 23. Oktober, 14.00 Uhr
Durchatmen - Mittagsandacht
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 23. Oktober, 18.00 Uhr
Meditativer Tanz
Matthäuskirche
Freitag, 23. Oktober, 19.30 Uhr
Else Lasker-Schüler - Eine Lesung mit Musik
Petrikirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 23.10.2020

Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.

Jesaja 55,3

mehr
Service

Markus

Ein Brückenbauer für die Jugend

Wolfgang Larbig ist neuer hauptamtlicher Jugendleiter der Markuskirchengemeinde. Zum 15. Februar hat er seinen Dienst aufgenommen.

Jugendleiter Wolfgang Larbig Jugendleiter Wolfgang Larbig

"Ich finde es toll, Jugendliche für den Glauben zu begeistern", sagt der 44-Jährige. Für seine Arbeit in der Markuskirchengemeinde könnte er sich außerdem vorstellen, mit den Kindern und Jugendlichen Interessen zu teilen, die ihn schon länger begeistern. "Ich bin ein großer Spielefan", sagt Wolfgang Larbig über sich. In seinem neuen Mülheimer Zuhause warten rund 300 Brettspiele darauf, aus den Umzugskartons ausgepackt zu werden. Außerdem faszinieren den Sozialpädagogen sowohl moderne Computertechnik als auch das aktive Heintauchen ins Mittelalter. 

Obwohl der 44-Jährige als "Neu-Mülheimer" in Winkhausen anfängt, ist das Ruhrgebiet kein unbekanntes Terrain für ihn. Wolfgang Larbig ist in Essen-Frintrop aufgewachsen und hat in Bochum Sozialpädagogik studiert. Zuletzt war er im Kirchenkreis Syke-Hoya mit einer halben Stelle als Kreisjugendreferent und mit einer weiteren Halben Stelle in einer Gemeinde beschäftigt.

Wichtiges Anliegen ist es Wolfgang Larbig, eine "Brücke für Konfirmanden in die Jugendarbeit zu bauen." "In der Jugendarbeit wird man ständig neu gefordert und man lernt auch viel von den Jugendlichen", beschreibt Larbig das, was ihn an seiner Arbeit interessiert. "In der Gemeinde werden wir wahrscheinlich viel in Projekten zusammenarbeiten", wagt er einen Blick in die nähere Zukunft. "Die Zusammenarbeit mit anderen Haupt- und Ehrenamtlich ist mir wichtig. Ich fände es schön, wenn wir gemeinsam das Wir-Gefühl in der Gemeinde stärken können."

 

 

 

ala /

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung