Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 9. Januar, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn
Sonntag, 26. Mai, 17.00 Uhr
Trompete & Orgel
Lutherkirche Speldorf
Montag, 27. Mai, 17.00 Uhr
Ökumenisches Trauercafé
Gemeindehaus Holunderstraße

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 26.05.2019

Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.

Psalm 116,1

mehr
Service

Themenabend in der Ladenkirche

"Vom geschlossenen Auftritt zur europäischen Zukunftsmusik"

Wie muss Kirche sich wandeln, um auch in Zukunft noch zu bestehen? Darum ging es beim Themenabend mit Superintendent Helmut Hitzbleck in der Evangelischen Ladenkirche.

Superintendent Helmut Hitzbleck LupeSuperintendent Helmut Hitzbleck

Die Zahlen sind eine Herausforderung: Bis 2030 wird die Evangelische Kirche in Deutschland ein Drittel weniger Mitglieder zählen und die Einnahmen werden noch der Hälfte des heutigen Wertes entsprechen - so die Prognose. "Wir müssen dem Rad der Geschichte in die Speichen greifen, um die Dinge verändern", sagte Superintendent Helmut Hitzbleck beim zweiten Themenabend in der Ladenkirche. Grundlage für seinen Vortrag war das EKD-Impulspapier "Kirche der Freiheit - Perspektiven für die Kirche im 21. Jahrhundert."

"Weg von der Komm-Struktur", zeigte Superintendent Hitzbleck eine Perspektive auf. ",Gehet hin in alle Welt...' heißt nicht: ,Setzt euch in eine Ecke und wartet darauf, dass jemand stehen bleibt.' Ja, die Kirche geht schon jetzt an vielen Stellen auf die Menschen zu, aber wir müssen das noch viel stärker tun."

Wichtig in dieser Hinsicht sei, dass "wir mit allen Gemeinden, Einrichtungen und Werken nach außen gemeinsam als Evangelische Kirche auftreten." Als unverzichtbaren Teil des gemeinsamen Auftritts hob Hitzbleck die Diakonie hervor. "Diakonisches Handeln ist Handeln aus dem Glauben heraus. Ließen wir das außer Acht, würden wir uns einen wichtigen Teil amputieren."

Um auch künftig der Vielzahl der Anforderungen gerecht zu werden, müsse man auch alternative Finanzierungsmöglichkeiten erschließen. Dies geschieht im Kirchenkreis An der Ruhr schon an verschiedenen Stellen, ganz besonders in den Stiftungen, etwa der Stiftung Jugend mit Zukunft, der Denkmalstiftung Petrikirche oder der kürzlich gegründeten zum Erhalt der Speldorfer Lutherkirche.

Schließlich wagte Hitzbleck einen Blick über den Tellerrand. "Wenn wir uns gemeinsam als Evangelische Kirche präsentieren wollen, reicht auch ein bundesweiter Zusammenschluss auf Dauer nicht aus. Die Musik wird künftig eher in Brüssel als in Berlin spielen. Warum nicht an eine Evangelischen Kirche in Europa denken?"

Nach dem Vortrag interessierte jedoch vor allem die Zukunft vor der eigenen Haustür. "Wie können wir Jugendliche für die Evangelische Kirche interessieren?" Und "Wie treten wir an kirchenferne Menschen heran?", lauteten Fragen, die die Zuhörerinnen und Zuhörer in die Diskussion einbrachten.

 

 

Die Themenabende - eine neue Veranstaltungsreihe in der Evangelischen Ladenkirche. Die Themenabende - eine neue Veranstaltungsreihe in der Evangelischen Ladenkirche.

Die Themenabende in der Evangelischen ladenkirche laden ein zum Nachdenken und zum Ins-Gespräch-Kommen. Mit dieser Veranstaltungsreihe richtet sich die Ladenkirche an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. An den Themenabenden geht es in der Ladenkirche um Dinge, die gerade aktuell sind oder auch um Fragen, die die Vortragenden persönlich bewegen.

Nächster Termin:
"Schöne Medienwelt?" - Medien und Moral
Referent: Andreas Heinrich, Leiter der WAZ-Redaktion Mülheim
Dienstag, 11. Dezember, 19 Uhr

Bericht über den Themenabend "Vom ehrbahren Kaufmann" mit Dr. Otmar Schuster, Zenit-Trägerverein

 

 

 

ala /

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung