Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Sonntag, 18. August, 11.15 Uhr
Sommerkirche mit Bläsern und Ordination
Petrikirche
Mittwoch, 21. August, 14.30 Uhr
Immanuel-Nicht-Feiglinge
Gemeindezentrum Albertstraße
Mittwoch, 21. August, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 18.08.2019

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen.

Psalm 37,5

mehr
Service

Themenabend in der Ladenkirche

Reise an den See Genezareth

Auf vielen Israel-Reisen hat sich Pfarrer Gerhard Bennertz mit der Lebenswirklichkeit zur Zeit Jesu beschäftigt. Daraus entstand ein Vortrag, der die Zuhörer in der Evangelischen Ladenkirche in die Zeit um 30 nach Chistus versetzte.

Ein lebendiger und kenntnisreicher Erzähler berichtete vom Leben zu Jesu Zeiten LupeEin lebendiger und kenntnisreicher Erzähler berichtete vom Leben zu Jesu Zeiten

In der Evangelischen Ladenkirche an der Kaiserstraße gab Pfarrer Bennertz vor zahlreichen Interessierten einen Einblick in die Lebenswelt Jesu aus heutiger Sicht. Zu Jesus hatte sich in Kafarnaum, oder, "wie wir es alle noch im Konfirmandenunterricht gelernt haben", in Kapernaum, niedergelassen. Dieser Hafenort war Ausgangspunkt vieler Reisen Jesu. Der See Genezareth, auch das galiläische Meer genannt, war in damaliger Zeit Lebensraum für mehr als 200 000 Menschen. Lebensgrundlage für viele war die Fischerei und die Landwirtschaft mit Getreide-, Wein- und Olivenanbau.

 

 

Pfarrer i.R. Gerhard Bennertz brachte eigene Fundstücke aus Israel und zahlreiche Dias mit in die Ladenkirche. LupePfarrer i.R. Gerhard Bennertz brachte eigene Fundstücke aus Israel und zahlreiche Dias mit in die Ladenkirche.

Bennertz ging der Frage nach: "Von welcher Arbeit lebte eigentlich Jesus von Nazareth?" Jesus hatte, wie es überliefert ist, sein Handwerk in der Werkstatt seines Vaters gelernt. Die Vermutung liegt nahe, dass er im Haus- und Bootsbau und auch beim Bau von Hafenanlagen tätig war.

Unter seinen Jüngern waren einige von Beruf Fischer. Und über diesen Beruf erfuhren die Zuhörer einiges Neues. So zum Beispiel, dass alle Fischer schwimmen konnten, es damals verschiedene Techniken des Fischfangs gab, die Fischer ihrer Arbeit wegen der großen Hitze nackt nachgingen und welche Fische gefangen wurden. Mit Blick auf die Sturmstillung eröffnete die Tatsache, dass die höchsten Wellen des Sees maximal einen Meter hoch waren, eine neue Sicht.

Mit einer Sammlung von 50 ausgewählten Dias und vielen lebendigen Schilderungen der Lebenswelt Jesu rundete Pfarrer Bennertz den Abend ab. Die Zuhörerinnen und Zuhörer dankten mit großem Interesse. 

 

 

 

Text und Fotos: Helga Langenberg /

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung