Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 9. Januar, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn
Sonntag, 26. Mai, 17.00 Uhr
Trompete & Orgel
Lutherkirche Speldorf
Montag, 27. Mai, 17.00 Uhr
Ökumenisches Trauercafé
Gemeindehaus Holunderstraße

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 26.05.2019

Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.

Psalm 116,1

mehr
Service

Kinderbibelwoche in Heißen

Die Wikinger erobern den Sunderplatz

Ganz im Zeichen der Wikinger stand die Kinderbibelwoche, die nun in der Heißener Erlöserkirche mit einem Familiengottesdienst endete.

Wikingerwerft im Gemeindezentrum: rund 80 junge Schiffsbauerinnen und Schiffsbauer nahmen teil. LupeWikingerwerft im Gemeindezentrum: rund 80 junge Schiffsbauerinnen und Schiffsbauer nahmen teil.

Mittags um halb eins ist es wieder ruhig im großem Zelt auf dem Heißener Sunderplatz. Die Tabletts mit einigen übrig gebliebenen Muffins lassen erahnen, dass hier eben noch rund 80 Kinder kräftig zugelangt haben. Die Stärkung war bestimmt für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kinderbibelwoche in der Heißener Erlöserkirche.


 

 

Nun kann sich die Gemeinde unter der hochseetauglichen Kanzel versammeln. LupeNun kann sich die Gemeinde unter der hochseetauglichen Kanzel versammeln.

Heute ging es um geklauten Kuchen. Aber nicht allein darum. "Eigentlich ging es um Vergebung", erklärt Jugendmitarbeiterin Ina Kriege-Egert, die in diesem Jahr schon siebte Kinderbibelwoche am Sunderplatz ausrichtet. Vergebung ist eines der biblischen Themen, mit dem sich die Vier- bis Elfjährigen in dieser Woche beschäftigen. Erzählt werden die Geschichten in diesem Jahr vom Wikingerjungen Sven und seiner Oma – gespielt von zweien der rund 20 Ehreamtlichen Helfer, die Ina Kriege-Egert in diesen Tagen unterstützen. "Wir bemühen uns immer, den Kindern eine Identifikationsfigur anzubieten, die sie die ganze Woche über begleitet", erläutert Ina Kriege-Egert das Konzept.

Die Sympathien des Heißener Gemeindenachwuchses sind dabei klar verteilt. Sie gehören Wikingerjunge Sven, auch wenn er sich an Kuchen labt, der ihm nicht gehört. Gut finden kann das seine Oma nicht, doch schließlich übt sie Nachsicht und punktet damit auch beim jungen Publikum. "Seid bereit, einander zu vergeben, denn auch Christus hat euch vergeben", diesen Bibelvers lesen die Kinder in der Kirche auf einem Plakat am Altar - doch nicht nur dort.

 

 

Ein neues zuhause für Krake, Krebs und Walfisch. LupeEin neues zuhause für Krake, Krebs und Walfisch.

Nach dem Mittagessen bringen die Kinder ein Pappstück mit dem Bibelvers aus Kolosser 3,13 und anderen als Schutzschilder an ihre Wikingerschiffe an, die sie in Kleingruppen in den Räumen des Gemeindehauses basteln. Auch in der Kirche sind schon Ergebnisse kreativen Schaffens zu sehen. Mit Pappen, Farbe und Fantasie haben die Heißener ihre Kanzel hochseetauglich gemacht. Wer die Stufen hinaufsteigt, wird zum Kapitän eines meterhohen Wikingerschiffs mit Mast und Ausguck in luftiger Höhe. Auf dem Taufstein haben es sich Krake, Krebs und Walfisch bequem gemacht, allerlei Meeresbewohner aus Plüsch baumeln von der Deckenbeleuchtung.

Dafür, dass alle gemeinsame Gottesdienste, Malen und Basteln genießen können, sorgt zum Beispiel Lisa. Die 15-jährige Gymnasiastin hat ihre Osterferien nahezu komplett der Gemeindeveranstaltung gewidmet. "Natürlich macht das viel Arbeit, aber es gibt auch schöne Momente", sagt sie. "Früher war ich hier selber Teilnehmerin. Es hat so viel Spaß gemacht, da habe ich einfach nicht aufgehört".

 

Ein Aufhören ist bei den Kinderbibelwochen in Heißen auch noch lange nicht in Sicht. Seit 2000 findet jedes Jahr zu Ostern eine "KiBiWo"  statt. Mit der Planung für die nächste geht es ab Januar wieder los.

 

 

Annika Lante / 16.04.2007

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung