Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Freitag, 23. Oktober, 14.00 Uhr
Durchatmen - Mittagsandacht
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 23. Oktober, 18.00 Uhr
Meditativer Tanz
Matthäuskirche
Freitag, 23. Oktober, 19.30 Uhr
Else Lasker-Schüler - Eine Lesung mit Musik
Petrikirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 23.10.2020

Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.

Jesaja 55,3

mehr
Service

Ordinationsjubiläum

25 Jahre für die Menschen im Krankenhaus

Mit rund 130 Wegbegleiterinnen und -begleitern aus Familie, Kirche und Klinik feierte Pfarrerin Klaudia Schmalenbach, Seelsorgerin im Evangelischen Krankenhaus Mülheim, nun ihr 25-jähriges Ordinationsjubiläum.

Pfarrerin Klaudia Schmalenbach  (Foto: A. Köhring) Pfarrerin Klaudia Schmalenbach (Foto: A. Köhring)

Einen Feuerengel, "nicht lieblich sanft, sondern umgeben von sengender Hitze" auf einem Bild von Beate Heine hatte Pfarrerin Klaudia Schmalenbach in den Mittelpunkt ihrer Predigt gestellt. Aus dem Klinikalltag kennt sie Situationen "in denen ein alles vernichtender Feueratem mich streift." Im Gespräch mit Patientinnen und Patienten begegnet die Krankenhausseelsorgerin immer wieder Fragen: "Wozu?", "Was soll jetzt werden?" oder "Warum ich?". "Gott ist nicht gekommen, um Antworten zu geben", sagt Klaudia Schmalenbach. "Sondern, um mit uns zu leben. Er bleibt treu an unserer Seite, manchmal auch still und unerkannt."

Die Menschen auf einem Stück ihres Weges begleiten, das hat sich auch Klaudia Schmalenbach im Evangelischen Krankenhaus zur Aufgabe gemacht. "Du hast immer auch ein Stück von dir selbst gegeben", sagte Superintendent Hitzbleck später in seiner Gratulation.

"Wir dürfen unser Leben leben, zugewandt, achtsam und ehrlich", diese Maxime möchte die Krankenhausseelsorgerin vermitteln und verwirklichen. Nicht immer fällt das einfach. "Wenn Organisation statt Beziehung zum Zauberwort wird, dann drohen Menschen auszubrennen." Für sich selbst sieht Klaudia Schmalenbach auch nach 25 Jahren im Dienst noch spannende Ziele. "Ich bin gespannt auf neue Projekte. Dazu zählt für mich auch das Hospiz Mülheim. Als Vorstandsmitglied im Förderverein bin ich etwa verantwortlich für die Ausbildung der ehrenamtlichen Helfer, die dort ihren Dienst antreten werden." Die Gäste der Feier unterstützen das Engagement mit ihren Spenden von insgesamt 1.469 Euro.

Zum Evangelischen Krankenhaus Mülheim kam Klaudia Schmalenbach 1979 als Theologiestudentin. Sie absolvierte dort ein Praktikum bei Pastorin Margarete Haarbeck. Sieben Jahre später wurde sie ihre Nachfolgerin. Heute ist Klaudia Schmalenbach Seelsorgerin für Patienten und Mitarbeitende in dem 600-Betten-Haus. Sie feiert dort Gottesdienste, schult und berät Mitarbeitende und betreut auch die Gruppe der fast 100 Grünen Damen und Herren, die ehrenamtlich zum Beispiel Besuche am Krankenbett übernehmen.

 

 

 

 

ala /

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung