Gottesdienste

Üblicherweise laden die Gemeinden sonntags zum Gottesdienst ein, durch Corona gelten zurzeit starke Einschränkungen. Hier finden Sie Links zu unseren Online-Andachten und Termine der Vort-Ort-Gottesdienste, sobald wieder möglich.

mehr
Donnerstag, 28. Mai, 10.00 Uhr
Offene Kirche
Gnadenkirche
Sonntag, 31. Mai, 11.15 Uhr
Online-Gottesdienst
Petrikirche
Dienstag, 2. Juni, 16.00 Uhr
offene Kirche
Gemeindezentrum Winkhausen

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 27.05.2020

Der HERR wird's vollenden um meinetwillen.

Psalm 138,8

mehr
Service

EKiR

„Wer sich auf den Juden Jesus beruft, kann kein Rassist sein“

Eine Mitmach- und Mutmach-Aktion ist „Deutschland #vereint“: Die Allianz für Weltoffenheit lädt ein, Fotos  hochzuladen und damit ein Zeichen für ein weltoffenes und demokratisches Deutschland zu setzen. Präses Manfred Rekowski unterstützt die Aktion.

Vereint für Weltoffenheit: die Gottesdienstgemeinde zu Pfingsten in Mülheim-Heißen Vereint für Weltoffenheit: die Gottesdienstgemeinde zu Pfingsten in Mülheim-Heißen

In Deutschland engagieren sich Millionen Menschen privat, in ihrem Unternehmen, in Vereinen, Parteien und Organisationen für den Zusammenhalt unserer vielfältigen Gesellschaft und gegen Rassismus und Ausgrenzung. Die Allianz für Weltoffenheit, ein Bündnis von neun zivilgesellschaftlichen Organisationen und Verbänden (darunter auch die Evangelische Kirche in Deutschland), möchte diesem Engagement eine Bühne bieten. Sie wirbt mit ihrer Initiative für die Würde des Menschen, wie sie in Artikel 1 des Grundgesetzes garantiert ist.

Manfred Rekowski, Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, sagt dazu: „Wir sind ein in seinen Werten und seiner Kultur vom Christentum und seinen jüdischen Wurzeln geprägtes Land. Wenn uns das wichtig ist, dann tun wir gut daran auf den Juden Jesus von Nazareth zu sehen, den Christenmenschen als den Sohn Gottes bekennen. Er hat es vorgelebt, das Verbindende zu suchen. Wer sich auf ihn beruft, kann kein Nationalist oder gar Rassist sein. Deswegen suchen Christinnen und Christen nach dem, was Menschen vereint und ein friedliches Zusammenleben möglich macht.“

Engagierte Menschen sind aufgerufen, bis zum 9. November ihre Fotos zum Thema auf der Webseite www.deutschland-vereint.de hochzuladen.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

EKiR / 08.10.2018



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung