Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Montag, 26. August, 17.00 Uhr
Ökumenisches Trauercafé für alle
Gemeindehaus Holunderstraße
Dienstag, 27. August, 11.00 Uhr
Seelsorge in der Ladenkirche
Evangelische Ladenkirche
Mittwoch, 28. August, 17.30 Uhr
Trauer bewegt - Gesprächskreis für Trauernde
Kloster Saarn

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 24.08.2019

Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR.

Jeremia 29,13-14

mehr
Service

EKiR

Landessynode im Rückblick

Wahlen, Finanzen, neue Gemeindeformen, das Reformationsjubiläum und Resolutionen zu Atomkraft und Flüchtlingspolitik - ein Rückblick auf die nun beendete Landessynode 2017 der Ev. Kirche im Rheinland. Der Kirchenkreis war durch vier Delegierte vertreten.

(v.l.) Michael Meister, Pfarrerin Bettina Roth, Petra Busch und Superintendent Hitzbleck auf der Landessynode in Bad Neuenahr (Foto: Anna Neumann, EKiR) Lupe(v.l.) Michael Meister, Pfarrerin Bettina Roth, Petra Busch und Superintendent Hitzbleck auf der Landessynode in Bad Neuenahr (Foto: Anna Neumann, EKiR)

Eine vollgepackte Landessynoden-Woche haben nun auch die Mülheimer Abgeordneten hinter sich. Michael Meister, Pfarrerin Bettina Roth, Petra Busch und Superintendent Hitzbleck (v.l. auf dem Foto von Anna Neumann) haben den Kirchenkreis An der Ruhr auf der Tagung in Bad Neuenahr vertreten. Vom 8. bis 13. Januar tagte die 69. ordentliche Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bad Neuenahr.

Die 210 stimmberechtigten Synodalen aus 38 Kirchenkreisen diskutierten unter dem rheinischen Motto des Reformationsjubiläums „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit.“ unter anderem über theologische, strukturelle und organisatorische Fragen zur Zukunft der Kirche. Auf der Tagesordnung standen zahlreiche Wahlen. Einige Amtsperioden von Mitgliedern der Kirchenleitung waren ausgelaufen, außerdem mussten nach den Presbyteriumswahlen die landeskirchlichen Ausschüsse neu besetzt werden. Die Landessynodalen beschlossen einen Haushaltsplan, der für 2017 ein leichtes Plus aufweist. Die Öffnung hin zu alternativen Gemeindeformen wurde befürwortet. Die Landessynode verabschiedete Resolutionen für eine humanitäre europäische Flüchtlingspolitik und für die Abschaltung der belgischen Atomreaktoren Thiange 2 und Doel 3. Als ein Angebot von vielen im Rahmen des Reformationsjubiläum eröffnete Präses Rekowski die Ausstellung "Reformatorinnen. Seit 1517", die im Dezember auch im Gemeindehaus Speldorf zu sehen sein wird. Auch eine englischsprachige Version der Landeskirchen-Webseite wurde vorgestellt.

Die Ergebnisse der Landessynode gibt's natürlich auch zum Nachlesen auf den Webseiten der Evangelische Kirche im Rheinland, zum Beispiel im dort verlinkten kompakten pdf "synode.info". http://www.ekir.de/www/ueber-uns/live-stream-27045.php

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 16.01.2017



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung