Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Donnerstag, 11. November, 00.00 Uhr
Spendenaktion für die Mülheimer Tafel
Gemeindehaus Speldorf-Mitte
Mittwoch, 1. Dezember, 16.00 Uhr
Tauschring auf dem Adventsmarkt
Kirchenkreis-Hütte auf dem Adventsmarkt
Mittwoch, 1. Dezember, 16.30 Uhr
Singletreff
Evangelische Ladenkirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 30.11.2021

Meine Zeit steht in deinen Händen.

Psalm 31,16

mehr
Service

GMÖ

Aus Frauengefängnis wird Weltbaustelle

Die Weltbaustelle Mülheim nähert sich der Vollendung: Hardy Bock (Mülheim) und Adam Masava (Nairobi) gestalteten die 543qm-Wand mit einem Bild zu den UN-Nachhaltigkeitszielen. Herzliche Einladung zur Präsentation am Mittwoch, 23. November, 16 Uhr.

543 Quadratmeter Wand an der Ecke Tourainer Ring / Friedrich-Ebert-Straße werden in diesem Tagen die „Weltbaustelle Mülheim“. Ruhrpreisträger Hardy Bock (Mülheim) und Adam Masava (Nairobi) setzen an der Wand des ehemaligen Frauengefängnisses großformatig die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in Szene und sind damit Teil der „Weltbaustellen NRW“, einer Urban-Art-Veranstaltungsreihe des Eine-Welt-Netzes NRW, die in Mülheim durch den Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) der Evangelischen Kirche, durch das lokale Agendabüro und die Mülheimer Klimainitiative mitgetragen wird. Schirmherr des Projekts ist der Mülheimer Bau- und Umweltdezernent Peter Vermeuelen.

Hardy Bock und Adam Masava auf ihrer Weltbaustelle am ehemaligen Frauengefängnis. Hardy Bock und Adam Masava auf ihrer Weltbaustelle am ehemaligen Frauengefängnis.

Der kreative Entwurf des deutsch-kenianischen Duos greift Szenen aus der Natur ebenso wie aus dem urbanen Leben mit den alltäglichen Anforderungen an Logistik und Transport auf. Ein gelber Omnibus kreuzt das Bild ebenso wie ein Fahrradlieferant, der die Kisten auf seinem Gepäckträger in die Höhe stapelt. Daneben suchen Löwe und Giraffe ihren Platz im Großstadtdschungel. Das Mülheimer Wandbild reiht sich ein in eine Reihe von Urban-Art-Projekten des Eine Welt Netzes NRW, in denen lokale und internationale Künstler mit Kunst im öffentlichen Raum auf die Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen aufmerksam machen.

 

Einladung zur Wandbild-Präsentation

Wer die Künstler und ihre Arbeit kennen lernen möchte, ist zur Baustellen-Präsentation am Mittwoch, 23. November, 16 Uhr, herzlich eingeladen (Orientierung zur Anfahrt mit Navigationsgeräten: Gerichtstraße 11, 45468 Mülheim an der Ruhr). Schirmherr Prof. Vermeulen wird die Veranstaltung eröffnen. Es tritt Jazz-Saxophonistin Marie-Christine Schröck auf, und Künstler Hardy Bock wird das Wandbild erläutern und über die Entstehung berichten.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 12.10.2016



© 2021, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung