Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Freitag, 30. Oktober, 14.00 Uhr
Durchatmen - Mittagsandacht
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 30. Oktober, 14.00 Uhr
Senior*innentreff
Evangelische Ladenkirche
Freitag, 30. Oktober, 18.00 Uhr
Abendmahl beim Abendbrot
Online

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 29.10.2020

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.

5.Mose 4,2

mehr
Service

Corona

Superintendent Hillebrand: Mit Lockerungen sensibel umgehen

Auch wenn die Regeln nun eine stärkere Auslastung der Kirchen erlauben, rät Superintendent Hillebrand weiter zur Vorsicht. Nicht alles, was erlaubt sei, müsse umgesetzt werden. Solidarität mit Risikogruppen sei geboten.

In den letzten Tagen gab es weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen. Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland hat sich daher mit der Evangelischen Kirchen von Westfalen und der Lippischen Landeskirche auf eine Novellierung der Empfehlungen auf der Grundlage des EKD-Eckpunktepapieres zur Corona-Schutzverordnung verständigt. Einzelheiten dazu bereitet die EKiR hier auf: https://news.ekir.de/inhalt/regelungen-in-vier-bundeslaendern

 

Superintendent Gerald Hillebrand rät den Gemeinden im Kirchenkreis An der Ruhr, die neuen Möglichkeiten mit großer Sensibilität zu betrachten und nicht alle Spielräume auszuschöpfen: "Jenseits dessen, was jetzt regional wieder erlaubt ist, gilt nach wie vor die Prämisse: Nicht alles, was erlaubt ist, muss auch gemacht werden. So ist beispielsweise der solidarische Schutz von Risikogruppen ein gewichtiger Punkt bei den Entscheidungen. Dieser Meinung der Landeskirche möchte ich mich ausdrücklich anschließen und bitte um eine entsprechend sensible Handhabung, wie wir sie nun schon viele Wochen an allen Orten praktizieren."

 

Ferner empfiehlt Superintendent Hillebrand den Mülheimer Gemeinden, deutlich unter der nun laut Regelung möglichen 75% der Vollauslastung in den Kirchen zu bleiben. Auch auf das Singen und die Nutzung der Emporen solle weiter verzichtet werden. 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 03.07.2020



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung