Gottesdienste

Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert. Die nächsten Termine finden Sie hier.

mehr
Mittwoch, 9. Januar, 19.00 Uhr
Wenn aus guter Hoffnung tiefe Trauer wird
Diakonisches Werk Mülheim
Montag, 21. Januar, 14.30 Uhr
Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen
Ev. Familienbildungsstätte Mülheim
Montag, 21. Januar, 20.00 Uhr
Begegnungen mit T.
Petrikirche

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 20.01.2019

Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege.

Psalm 139,3

mehr
Service

Jahreslosung 2019

Dem Frieden nachjagen

"Suche Frieden und jage ihm nach", lautet die Jahreslosung 2019 aus Psalm 34. Es reiche nicht aus, auf den Frieden zu warten, sagt Präses Manfred Rekowski: "Gott möchte, dass wir Recht einfordern, für uns und für andere die Stimme erheben"

Der Origami-Kranich, ein traditioneller Friedensgruß aus Hiroshima - entstanden beim Friedensgebet 2018 in der Petrikirche LupeDer Origami-Kranich, ein traditioneller Friedensgruß aus Hiroshima - entstanden beim Friedensgebet 2018 in der Petrikirche

 „Gott ist bei uns. Deshalb gehen wir in das neue Jahr voller Trost und mit viel Mut“, sagt Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, an der Schwelle von 2018 zu 2019.

Der leitende Geistliche beklagt den Unfrieden, den die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich, zwischen Gutsituierten und Abgehängten in unserem Land stiftet. Und er fragt: Wie können wir Verantwortung und gegenseitigen Respekt stärken gegen eine wachsende egoistische Gier? Was gegen den wachsenden Nationalismus tun? Was wollen wir den menschenverachtenden Parolen der Rechtsextremen und ihrer zunehmenden Gewaltbereitschaft entgegensetzen?

Die Neujahrsbotschaft von Präses Manfred Rekowski: „Gott bietet Freiheit und Sicherheit, aber nicht grenzenlos, nicht auf Kosten anderer. Auf Gottes Zusage vertrauen, getrost sein in einer Zeit, in der viele nicht bei Trost sind - das ist Aufgabe der Kirchen. Menschen Zuversicht und Halt zu geben, das ist unser Auftrag in der Nachfolge Jesu Christi. Gott möchte, dass wir Recht einfordern, für uns und für andere die Stimme erheben.“

 

Stimmen aus der Evangelischen Kirche Deutschlands zur Jahreslosung

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

EKiR / ala / 03.01.2019



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung