Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Dienstag, 4. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Dienstag, 11. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Sonntag, 16. August, 18.00 Uhr
Evensong - online
Online

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 03.08.2020

Den Demütigen wird der HERR Gnade geben.

Sprüche 3,34

mehr
Service

KiTa Sternenzelt

Der heimliche Star in der KiTa Sternenzelt

Ronny Mirring ist der heimliche Star in der Evangelischen KiTa Sternenzelt - und erfolgreicher Teilnehmer des Integrationsprogramms der Fliedner Werkstätten.

Ronny Mirring in der KiTa Sternenzelt Ronny Mirring in der KiTa Sternenzelt

 „Wir sind hier. Und seh`n uns an, was in den Sternen steht.“ Das Stück ist nicht zuletzt seit dem Musikvideo der Fliedner-Band "Spirit Steps" ein fester Song im Bandprogramm geworden. Ronny Mirring singt es oft auf der Bühne. Und beruflich hat er auch seinen Stern gefunden. Buchstäblich. Im evangelischen Kindergarten Sternenzelt der Kirchengemeinde Heißen am Fünter Weg hat er als Beschäftigter der Fliedner Werkstätten einen Außenarbeitsplatz angetreten und ist der heimliche Star.

Durch ein Praktikum in einem Kindergarten konnte er bereits erste Erfahrungen sammeln und wusste schnell: „Die Betreuung von Kindern macht mir riesig viel Spaß“, so der 26-Jährige – als zweitältester von insgesamt sechs Kindern auch schon familiär geprägt. „Über das Praktikum habe ich Ronny damals kennengelernt“, erzählt Elke Neubacher-Michaelsen, die seit letztem Jahr die Leitung des Kindergartens Sternenzelt übernommen hat. Das Team, die Kinder, die Eltern – alle sind begeistert von Ronny. Elke Neubacher-Michaelsen schätzt seine Empathie. „Er hat Autorität und findet gleichzeitig den richtigen Draht zu den Kindern.“ Die Aufgaben von Ronny Mirring sind trotz seiner Seh- und Lernbehinderung vielfältig: Er begleitet die Spiele drinnen wie draußen, trommelt, spielt Fußball, deckt gemeinsam mit den Kindern den Tisch und räumt ab. „Er ist das Bindeglied in unserem Team. Ronny hat eine faszinierende Geduld – das ist eine ganz tolle Eigenschaft“, lobt Elke Neubacher-Michaelsen. Und seine große Leidenschaft – die Musik – teilt er gerne mit den Kindern. Wenn alle gemeinsam zur Gitarre singen, sei das immer ein großes Highlight.

Als Elke Neubacher-Michaelsen den Eltern kürzlich personelle Veränderungen im Team mitteilte, war die erste erschrockene Frage der Eltern: „Aber Ronny bleibt!?“ „Da könnte die KiTa-Leitung wechseln oder fehlen – Hauptsache Ronny ist da“, lacht Elke Neubacher-Michaelsen.

Ronny sei von Anfang an voll integriert. Bei allen Teamsitzungen sei er selbstverständlich mit dabei, so Neubacher-Michaelsen. Auch für ihn ein entscheidender Punkt. „In die Entscheidungen und Prozesse mit eingebunden zu sein, das war und ist mir wichtig“, so Ronny Mirring. Klaus Livoti, Integrationsberater der Fliedner Werkstätten, freut sich über die gelungene Vermittlung. „Es ist schön, wenn wir Beschäftigte und Firmen zusammen bringen können.“

Integrationsberatung in den Fliedner Werkstätten

Die Fliedner Werkstätten haben die Aufgabe, Beschäftigte durch geeignete Maßnahmen so zu fördern, dass sie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt einen entsprechenden Arbeitsplatz erhalten (§136 SGB IX Abs. 1 SGB IX). Interessierten Beschäftigten mit Behinderungen bieten die Fliedner Werkstätten:

  • individuelle Beratung zur Erarbeitung von Berufswegen
  • Akquirieren von geeigneten Praktikums- und möglichen Arbeitsstellen
  • Initiierung und Begleitung bei Vorstellungsgesprächen
  • Unterstützung während der gesamten Arbeitserprobung, bei Fragen und auftretenden Problemen

Interessierten Arbeitgebern bieten die Fliedner Werkstätten:

  • Vermittlung von motivierten und zuverlässigen Beschäftigten
  • Integrationsberater als zuverlässiger und kontinuierlicher Ansprechpartner während der Arbeitserprobung
  • Unterstützung bei der Beantragung von möglichen Fördermitteln in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, Integrationsfachdienst und dem Integrationsamt
  • Begleitung bei Amtsgängen

Kontakt:
Fliedner Werkstätten
Klaus Livoti, Integrationsberater
Pilgerstraße 3, 45473 Mülheim an der Ruhr
Telefon: (0208) 44 48-259,  klaus.livoti@werkstaetten.fliedner.de

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Niclas Kurzrock, Theodor Fliedner Stiftung / 05.09.2016



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung