Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Dienstag, 4. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Dienstag, 11. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Sonntag, 16. August, 18.00 Uhr
Evensong - online
Online

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 04.08.2020

Ich will den HERRN loben in den Versammlungen.

Psalm 26,12

mehr
Service

Speldorf

Live aus der Lutherkirche

Rund 170.000 Zuhörer werden erwartet, wenn WDR5 und NDR am zweiten Weihnachtsfeiertag live den Gottesdienst aus der Speldorfer Lutherkirche senden. Wer den Gottesdienst mitfeiern möchte, muss besonders pünktlich sein: kein Einlass nach 9.45 Uhr.

Am 2. Weihnachtsfeiertag, wird der Rundfunk-Gottesdienst von WDR und NDR live aus der Lutherkirche in Speldorf übertragen.

Jesus Christus als „Licht der Welt“ (Joh 8,12) ist das Thema des Gottesdienstes. Die Predigt hält Pfarrerin Katrin Schirmer. Licht gibt Orientierung in der Dunkelheit. Licht wärmt, wenn es kalt ist. Viele Häuser und Wohnungen sind deshalb in der Weihnachtszeit mit Licht geschmückt: leuchtende Sterne, Lichterketten und Kerzen verleihen diesen Tagen einen besonderen Glanz. Der Evangelist Johannes erzählt die Weihnachtsgeschichte nicht mit den bekannten Figuren Maria und Josef, den Engeln und Hirten und dem Kind im Stall. Er beschreibt Jesus Christus als das wahre Licht, das in die Welt kommt und alle Menschen erleuchtet. Was heißt das für unser Leben, in dem wir manchmal auf der Schattenseite landen?

Kantor Detlef Hilder spielt die Orgel und wird den Projektchor Links der Ruhr leiten, der die bekannten Choräle aus dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach singen wird. Der Gottesdienst wird auf WDR 5 (88,8 MHz) und im Sendegebiet des NDR übertragen.

Wichtig für alle, die den Gottesdienst mitfeiern möchten:
Alle Gottesdienstbesucher werden gebeten, für die Vorinformationen und die Einführung spätestens um 9:45 Uhr in der Kirche zu sein. Die Übertragung muss pünktlich um 10 Uhr beginnen, ein später Einlass wird an dem Tag nicht möglich sein.

Damit eine Live-Übertragung stattfinden kann, braucht es einige Vorbereitung. Der Gottesdienst darf nur 55 Minuten dauern, ein „Gottesdienst mit Stoppuhr“. Dazu wird der Ablauf exakt geprobt, alle Teile müssen nahtlos ineinander greifen. Der Übertragungswagen und das Team des WDR mit dem Rundfunkbeauftragten werden dazu eine Woche vorher das erste Mal anreisen, damit die Generalprobe stattfinden kann und die Länge der einzelnen Teile genau gemessen und festgelegt wird. Dabei nehmen alle aktive Beteiligten auf die Besonderheit des Mediums Radio Rücksicht: Alles muss angesagt und erläutert werden. Die Predigt wird in Teile gegliedert und musikalisch vom Chor mit Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium unterstützt. Zu Beginn und zum Ende gibt es eine An- und Abmoderation des Rundfunkbeauftragten.

Das Glockengeläut der Lutherkirche wird schon zuvor bei der Probe aufgezeichnet, denn damit beginnt der Gottesdienst im Radio. Die Gemeinde vor Ort wird ab 9.45 Uhr auf den Gottesdienst eingestimmt, es erfolgen dann wichtige Ansagen, dazu die Abkündigungen und eine gesungene Liedstrophe, die vorweg probeweise im Übertragungswagen ausgesteuert wird.
Die Kirchengemeinde freut sich über zahlreiche Gottesdienstbesucherinnen und -besucher, die gemeinsam mitsingen und beten.

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 19.12.2016



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung