Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Dienstag, 4. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Dienstag, 11. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Sonntag, 16. August, 18.00 Uhr
Evensong - online
Online

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 03.08.2020

Den Demütigen wird der HERR Gnade geben.

Sprüche 3,34

mehr
Service

Vereinte Ev. Kirchengemeinde

Graf-Recke-Stiftung übernimmt KiTa am Muhrenkamp

Ab dem 1. September 2017 betreibt die Graf-Recke-Stiftung KiTa gGmbH die KiTa am Muhrenkamp. Zuvor hatte die Stiftung bereits die KiTa Sonnenblume von der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde übernommen.

Die Graf-Recke-Stiftung KiTa gGmbH wird im kommenden Jahr neuer Träger der Evangelischen Kindertagesstätte am Muhrenkamp. Die Zahl der Gruppen wird von drei auf fünf wachsen, um den dringenden Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen im Innenstadtbereich zu decken. Den hierfür nötigen Erweiterungsbau wird die Kirchengemeinde errichten. Anmeldetermine können unter der Telefonnummer 0208/35841 vereinbart werden.

Die KiTa am Muhrenkamp ist der älteste Kindergarten Mülheims. Im Zuge des Umbaus für die Betreuung unter Dreijähriger musste die Zahl der Gruppen von vier auf drei reduziert werden. Nun können die Pläne aus 2009, einen Erweiterungsbau zu errichten, realisiert werden. Bereits seit Sommer 2015 ist die Graf-Recke-Stiftung Trägerin der KiTa Sonnenblume an der August-Schmidt-Straße. An dieser Stelle wird zur Zeit das ehemalige Gemeindezentrum zu einer Einrichtung mit fünf Gruppen umgebaut. Durch die Kooperation werden in drei Jahren insgesamt 110 neue KiTa Plätze durch die Kooperationspartner geschaffen.

In Trägerschaft der Vereinten Ev. Kirchengemeinde gibt es weiterhin die KiTa Arche in Holthausen mit zwei Gruppen für rund 40 Kinder.

Die Graf Recke Stiftung ist eine der ältesten diakonischen Einrichtungen Deutschlands. 1822 gründete Graf von der Recke-Volmerstein ein "Rettungshaus" für Straßenkinder in Düsselthal. Zur Kinder- und Jugendhilfe kamen die Behindertenhilfe (1986) und die Altenhilfe (1995) hinzu. Heute besteht die Stiftung aus den Geschäftsbereichen Graf Recke Erziehung & Bildung und den Förderschulen, Graf Recke Sozialpsychiatrie & Heilpädagogik und Graf Recke Wohnen & Pflege. Zur Stiftung gehören auch seelsorgerliche und kirchliche Angebote. Die Einrichtungen der Graf Recke Stiftung befinden sich zum größten Teil im Großraum Düsseldorf; ihre Angebote erstrecken sich von Oberhausen und Duisburg bis Köln und von Kaarst bis Wuppertal.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

VEK / ala / 01.08.2016



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung