Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Mittwoch, 17. Februar, 01.00 Uhr
Spielraum! - 7 Wochen ohne Blockade
nur Internet
Mittwoch, 17. Februar, 09.30 Uhr
Babymassage
nur Internet
Freitag, 5. März, 09.00 Uhr
Mutter-Baby-Yoga
nur Internet

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 07.03.2021

So mache dich auf und predige ihnen alles, was ich dir gebiete.

Jeremia 1,17

mehr
Service

Evangelische Kirche im Rheinland

Landessynode tagt per Video

Die Tagung der Landessynode der Ev. Kirche im Rheinland wird vom 11. bis 15. Januar 2021 ausschließlich als Videokonferenz durchgeführt. Darüber hat Präses Manfred Rekowski die Mitglieder des obersten Leitungsgremiums der Landeskirche jetzt informiert.

Bild: pixabay LupeBild: pixabay

Um angesichts der Corona-Pandemie die Ansteckungsgefahr der Beteiligten zu verringern, waren für die 74. Tagung der Landessynode ursprünglich neben drei digitalen Arbeitstagen zwei Präsenztage in Düsseldorf geplant. An diesen sollte unter anderem die Nachfolgerin oder der Nachfolger von Rekowski, der in den Ruhestand tritt, gewählt werden.

Aufgrund der Pandemie-Lage wurden die Pläne revidiert

Die gegenwärtige Ausbreitung der Pandemie, die nicht einzuschätzenden Wirkungen der Maßnahmen zu ihrer Eindämmung und die Vorbildfunktion in der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung haben die Kirchenleitung, also das Präsidium der Landessynode, dazu bewogen, die ursprünglichen Planungen zu revidieren. „Die Kirchenleitung bedauert außerordentlich, dass die konstituierende Tagung der Landessynode aus den genannten Gründen nicht präsentisch stattfinden kann“, so Präses Rekowski. In den nächsten Wochen würden nun alle Kräfte auf die Vorbereitung der neuen Tagungsform konzentriert, damit die Landessynode ihre Aufgaben in jedem Fall wahrnehmen kann. In diesem November führen bereits die Evangelische Kirche von Westfalen und die Evangelische Kirche in Deutschland ihre Synoden als Videokonferenzen durch.

Wahlen zur Kirchenleitung

Die 199 stimmberechtigten Synodalen aus den 37 rheinischen Kirchenkreisen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und im Saarland werden im Januar im Rahmen der geplanten Videokonferenz-Landessynode nicht nur eine neue Präses oder einen neuen Präses, sondern auch weitere haupt- und nebenamtliche Mitglieder der 15-köpfigen Kirchenleitung wählen. Für das Präsesamt kandidieren – wie bereits im Oktober berichtet – Professor Dr. Reiner Knieling (Erfurt), Dr. Thorsten Latzel (Darmstadt) und Almut van Niekerk (Sankt Augustin). 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

EKiR / 06.11.2020



© 2021, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung