Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Donnerstag, 15. April, 09.00 Uhr
Yoga Online - ein Aufbaukurs
nur Internet
Freitag, 16. April, 10.00 Uhr
Offenes Gemeindezentrum
Gemeindezentrum Winkhausen
Samstag, 17. April, 16.30 Uhr
Gottesdienst für kleine Leute online
Online

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 15.04.2021

Fröhlich lass sein in dir, die deinen Namen lieben!

Psalm 5,12

mehr
Service

Kirchenkreis An der Ruhr

Weihnachten: gemeinsam, aber auf Distanz

Angesichts der Pandemieentwicklung verzichten die evangelischen Gemeinden in Mülheim auf Präsenzgottesdiente an den Festtagen. Alternativ laden sie zu Online-Angeboten, Andachten "to go" und in offene Kirchen ein. Hier eine Übersicht.

Die Mülheimerinnen und Mülheimer sind eingeladen, miteinander verbunden, aber in räumlicher Distanz, Weihnachten zu feiern. Dazu stellen die evangelischen Kirchengemeinden Streaming-Gottesdienste ins Netz, laden zu Chat-Andachten ein oder halten „Gottesdienste to go“ zum Abholen bereit. In einigen Mülheimer Gemeinden kann man an den Feiertagen auch offene Kirchen zur individuellen Einkehr und zum seelsorgerlichen Gespräch besuchen.

„Es tut uns sehr weh, die Gottesdienste an den Festtagen nicht miteinander in den Kirchen zu feiern“, sagt Superintendent Gerald Hillebrand. „Schweren Herzens haben wir uns mit dem Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises An der Ruhr dazu entschieden, den Gemeinden von Präsenzgottesdiensten abzuraten. Gründe dafür sind das aktive Infektionsgeschehen in Mülheim und die Entwicklung der gesamten Pandemielage. Außerdem sehen wir es als das Gebot der Stunde an, den Kern der Coronaschutzmaßnahmen im erneuten Lockdown zu unterstützen: Es gilt Ansammlungen von Menschen möglichst zu vermeiden.“

Superintendent Hillebrand begrüßt ausdrücklich, dass die Religionsfreiheit auch durch die Regelungen des erneuten Lockdowns nicht eingeschränkt wurde. Gottesdienste unter strengen Hygienebedingungen  so wie sie im Kirchenkreis An der Ruhr seit der Wiederöffnung zu Pfingsten ohnehin umgesetzt wurden – sind weiter zulässig. „Allerdings tun wir gut daran, nicht auf unserem Recht zu beharren. Nicht alles, was erlaubt ist, sollte man auch tun“, so Superintendent Hillebrand.

Ein Vor-Ort-Besuch in den Kirchen ist jeweils dann möglich, wenn eine „offene Kirche“ angeboten wird, da zurzeit keine Präsenzgottesdienste stattfinden. Insofern Gemeinden ihre Kirchen zu Weihnachten öffnen, gelten immer die gängigen Corona-Schutzmaßnahmen, Abstände werden eingehalten, Masken getragen, die Anwesenheit erfasst. 

Die Online-Gottesdienste können in der Regel über die jeweils angegebenen YouTube-Kanäle der Kirchengemeinden verfolgt werden.

 

Weihnachten feiern - Angebote der Kirchengemeinden

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

ala / 18.12.2020



© 2021, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung