Gottesdienste

Hier finden Sie die Gottesdiensttermine in unseren Kirchengemeinden. Bitte helfen Sie mit, die nötigen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

mehr
Dienstag, 4. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Dienstag, 11. August, 11.00 Uhr
offene Markuskirche
ev. Markuskirchengemeinde
Sonntag, 16. August, 18.00 Uhr
Evensong - online
Online

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 03.08.2020

Den Demütigen wird der HERR Gnade geben.

Sprüche 3,34

mehr
Service

Weltgebetstag 2011

"Wie viele Brote habt Ihr?"

Wie viele Brote habt Ihr? Der Leitspruch des Weltgebetstages am 4. März wurde für die Frauen in Chile, die ihn in diesem Jahr vorbereitet haben, mit der Flutkatastrophe vom Februar 2010 plötzlich zur Überlebensfrage. Alle Angebote zum Weltgebetstag hier.

"Wie viele Brote habt ihr?", Stickerei der Kunsthandwerksgemeinschaft Las Bordadoras de Copiulemu, Bildrechte bei: Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.

Wie viele Brote habt Ihr? Der Leitspruch des diesjährigen Weltgebetstages am Freitag, 4. März, wurde für die Frauen in Chile, die ihn in diesem Jahr vorbereitet haben, mit der Flutkatastrophe vom Februar 2010 plötzlich zur Überlebensfrage. In den Gottesdiensten und Veranstaltungen zum Weltgebetstag wird die Frage weiter gefasst. "Wie viele Brote habt Ihr?" kann auch heißen: Was habt Ihr zu bieten gegen den Hunger in der Welt? Wie setzt ihr euch ein dafür, dass jede/r (über)leben kann?

Der Weltgebetstag findet immer am ersten Freitag im März in über 170 Ländern der Welt statt. Die Gaben und Möglichkeiten jedes und jeder Einzelnen und die Mutmach-Geschichte von der Speisung der 5000 stehen in diesem Jahr in den Gottesdiensten im Mittelpunkt. "Wie viele Brote habt ihr?" fragte Jesus seine Jünger, die ratlos vor den 5.000 Hungrigen standen und ermutigte sie zum gesegneten Teilen der geringen Brotvorräte. Und alle wurden satt.

"Informiert beten, betend Handeln" ist der Leitgedanke des Weltgebettages. Die Teilnehmenden in den hiesigen Kirchengemeinden beschäftigen sich zum Weltgebetstag besonders mit der Lage in dem Land, aus dem die aktuelle Liturgie stammt: 2011 kommt sie aus Chile, wo die meisten Christinnen und Christen römisch-katholisch sind. Das Land auf dem schmalen, klimatisch sehr gegensätzlichen Küstenstreifen im Westen Südamerikas wird von rund 16 Mio. Menschen bewohnt, die sich scharf in Reich und Arm aufspalten.

In den zahlreichen Gottesdiensten und Veranstaltungen in evangelischen und katholischen Kirchen und Gemeindezentren wird zum Weltgebetstag die ökumenische Zusammenarbeit gepflegt.

Hier ein Überblick über die Gottesdienste und Veranstaltungen mit Beteiligung evangelischer Gemeinden in Mülheim an der Ruhr:

Heißen
15 Uhr Gottesdienst in der Gnadenkirche, Hingbergstraße 372

Lukas
17.30 Uhr, ökumenischer Gottesdienst mit der Pfarrgemeinde St. Barbara in der Evangelischen Kirche an der Oberheidstraße 229, anschließend chilenisches Abendessen im benachbarten Gemeindezentrum.

15 Uhr ökumenische Begegnung für Frauen im Ev. Gemeindezentrum an der Albertstraße 86
17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Immanuelkirche, Kaiser-Wilhelm-Straße 21

15 Uhr Gottesdienst in der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Auerstraße, anschließend Kaffeetrinken

Markus
15.30 Uhr Das Land Chile kennen lernen - mit Kaffee und Kuchen im Ev. Gemeindezentrum am Springweg
17 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, Ev. Markuskirche, Springweg 10

15.30 Uhr Das Land Chile kennen lernen - mit Kaffee und Kuchen im Ev. Gemeindezentrum am Knappenweg
17 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, Ev. Gemeindezentrum am Knappenweg 26

Saarn
16 Uhr Gottesdienst in der Dorfkirche, Holunderstraße 5

Speldorf
17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Michael, Schumannstraße 17, im Anschluss wird zum gemütlichen Beisammensein mit Imbiss in den Pfarrsaal eingeladen.

Mittwoch, 23. Februar, 14.30 Uhr, Chile-Nachmittag mit dem Seniorentreff Ost, Ev. Gemeindehaus Speldorf-Mitte, Duisburger Straße 276

Vereinte
17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in St. Mariae Geburt
18 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche mit Pfarrerin Annegret Cohen und dem Frauenfachausschuss, anschließend Imbiss

 

Das Titelbild des Weltgebetstages 2011 aus Chile wurde in der Kunsthandwerkgemeinschaft von Copiulemu hergestellt. Die Gemeinschaft wurde 1974 gegründet und liegt in dem chilenischen Dorf Copiulemu, nahe der Stadt Concepción. Hier erlernen Frauen die traditionelle Art des Stickhandwerkes und sorgen so dafür, dass kostbare Traditionen weiterleben.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

11.02.2011



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung